skip to Main Content

Warum auch Unternehmen nicht auf Emojis verzichten sollten

Warum Auch Unternehmen Nicht Auf Emojis Verzichten Sollten

In unserer täglichen Kommunikation nutzen wir sie täglich: Emojis. Die kleinen, süßen Gesichter und Herzen, welche unserem Gesprächspartner auf einen Blick mitteilen, dass wir uns freuen oder einen Satz nur als Scherz gemeint haben. Doch im Unternehmensbereich gilt der Einsatz von Emojis noch als verpönt. Dabei können diese Emotionen sehr gut transportieren und gerade im Marketing für mehr Engagement sorgen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Emojis Ihre Unternehmenskommunikation verbessern.

Schnelle Kommunikation führt zum unverzichtbaren Emoji

Täglich werden über 10 Milliarden Emojis auf der ganzen Welt verschickt. Soziale Medien und unsere Messenger sind voll davon. Und seien wir mal ehrlich: Können Sie sich ein Leben ohne Smileys oder Emojis vorstellen? Doch wie kommt es, dass diese kleinen Symbole so unverzichtbar für uns sind?

Die Hochschule Fresenius in Köln fand heraus, dass Emoji-Nutzer als sympathischer wahrgenommen werden.

1982 wurde das erste Smiley „:-)“ von dem Informatik-Professor Scott E. Fahlman ins Leben gerufen

Schließlich haben unsere Groß- und Urgroßväter auch auf solche Zeichen verzichten können. Der Grund dafür liegt in der modernen Art unserer Kommunikation. Während Goethe und Co. früher stundenlang an einem Brief gesessen haben, schreiben wir heute in wenigen Sekunden eine Nachricht. 

Der schriftliche Dialog wird dank dem Smartphone immer mehr zu einem normalen Gespräch, bei dem Emotionen durch Mimik und Gestik dargestellt werden müssen – anstatt ausführlich über die Befindlichkeit des Herzens zu schreiben. Dieser Transport von Emotionen gelingt uns durch Emojis, eine wahrlich tolle Erfindung!

Emojis sind unprofessionell?

EmojisDoch wenn Emojis doch so toll sind, warum nutzen wir diese nicht in jeder Geschäftsmail und in jedem Newsletter? Studien aus Rotterdam ergaben, dass Smileys vor allem in der Kommunikation zwischen Freunden genutzt werden. Je besser man sich kennt, desto eher nutzt man Emojis. Im Unternehmensbereich scheint die Angst davor, unprofessionell zu wirken oder gar missverstanden zu werden, zu groß zu sein.

Dabei können Emojis auch im Unternehmenskontext von großem Vorteil sein! Gerade das Marketing kann davon profitieren. Denn nichts macht Storytelling so einfach wie Emojis! Auch Social Media für Unternehmen sollte unbedingt auf einen Emoji-Einsatz setzen. So haben unterschiedliche Studien gezeigt, dass Öffnungsraten von Newslettern durch Smileys in der Betreffzeile erhöht werden können, genauso wie Emojis mehr Likes, Shares und Interaktionen auf Facebook und Twitter hervorrufen. Vor allem Instagram scheint mit Hilfe von Herzen, weinenden Augen und Obst zu funktionieren. 17 Prozent mehr Interaktion erhalten Sie bei einem richtigen Emoji-Einsatz.

Doch wie genau, setzen Sie Emojis richtig ein? Wir verraten es Ihnen:

6 Tipps für die richtige Nutzung von Emoji

1

Richten Sie die Emoji-Kommunikation auf Ihre Zielgruppe aus.

Je öfter Ihre Zielgruppe im Alltag Emojis verwendet, desto größer ist die Akzeptanz. Beachten Sie dabei auch, dass sich die Nutzung je nach Geschlecht oder Nationalität stark ändern kann. Eine Studie von Brandwatch zeigt die Unterschiede in ihrem Report deutlich auf.

2

Nutzen Sie Emojis nicht zwanghaft
Nicht zu jedem Thema passen Smileys und Co. Überlegen Sie genau, wann und wo Sie Emojis einsetzen. Eventuell sollten Sie in einem Styleguide definieren, welche 10 bis 20 Emojis Sie im Unternehmen verwenden möchten.

3

Setzen Sie auf das richtige Maß
Emojis können das Engagement verbessern, das bedeutet aber nicht, dass mehr Smileys zu mehr Interaktion führen. Setzen Sie Emojis nicht inflationär ein. Weniger ist auch hier manchmal mehr.

4

Beugen Sie Missverständnissen vor
Nutzen Sie nur Emojis, die eindeutig sind und vermeiden Sie mögliche Missverständnisse. Manche Emojis wie 😬 werden kontrovers diskutiert und sollten daher vermieden werden.
Hier können Sie die Bedeutungen der Smileys

5

Überprüfen Sie das Aussehen auf verschiedenen Geräten
Nicht jedes Gerät kann Emojis wiedergeben und nur, weil es auf Ihrem Windows-Computer gut aussieht, heißt es nicht, dass es auf dem MAC genauso aussieht. Schauen Sie sich die Emojis also auf verschiedenen Endgeräten an, um auch hier Missverständnissen vorzubeugen.

6

Achten Sie auf nationale Unterschiede
Eine weitere Emoji-Falle bilden andere Kulturen und deren Interpretationen. Achten Sie vor allem bei internationalen Kampagnen auf den richtigen Einsatz von Emojis.

Emojis auf der Computer-Tastatur finden

Das Smartphone macht die Verwendung von Emojis sehr einfach, da es diese in der Tastatur integriert sind. Ganz anders sieht das auf einem Desktop Computer aus. Doch keine Angst, wir zeigen Ihnen, wie Sie auch auf Ihrem PC ganz einfach Emojis verwenden können. Bei einem Apple-Gerät können Sie sich mit der Tastenkombination ctrl + cmd + Leerzeichen behelfen. Windows-Nutzer haben es da etwas schwerer. Falls auf Ihrem Windows 8 Gerät die Bildschirm-Tastatur nicht automatisch integriert ist, können Sie diese durch einen Rechtsklick auf die Task-Leiste im Bereich Symbolleisten aktivieren. Eine weitere Alternative sind Webseiten wie diese, auf denen Sie die passenden Emojis kopieren können.

Assistenz 4.0 – Machen Sie sich fit in Sachen Digitalisierung

Lernen Sie im Seminar Assistenz 4.0 – das digitale Office, Ihr digitales Büro perfekt zu managen, in jeder Situation mit Vorgesetzten und Kollegen auf Augenhöhe zu bleiben und souverän mit den Herausforderungen der digitalen Arbeitswelt umzugehen.
Checkliste_Assistenz

Die starke Assistenz in der Arbeitswelt 4.0

Damit Sie fit sind für die Zukunft und die Angst vor Digitalisierung, Sprachassistenten und Co. verlieren, haben wir eine Checkliste für Sie zusammengestellt. So bleiben Sie die starke Assistentin – auch in der Arbeitswelt 4.0!
Jetzt herunterladen!

Marina Vogt

Bei Management Circle bin ich für die Digitalisierungs- und Immobilien-Themen sowie die Assistenz-Veranstaltungen zuständig. In den drei Blogs informiere ich Sie über neue Entwicklungen in diesen Bereichen. Vor meiner Tätigkeit bei Management Circle habe ich Germanistik in Frankfurt und Paderborn studiert. Ich freue mich über Fragen, Anregungen und einen
regen Wissensaustausch!

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
  1. Hey Marina, guter Beitrag! Besonders, dass die Emojis nicht zwanghaft verwendet werden sollen, ist ein wichtiger Punkt. Kann sonst schnell aufgesetzt wirken. Danke auch fürs Verlinken. Viele Grüße, Gerrit (247GRAD)

    1. Danke, Gerrit! Es freut mich sehr, dass dir mein Beitrag gefällt.
      Und natürlich verlinke ich gute Inhalte zum Thema. Schließlich kann ich das ja nicht alles alleine wissen :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Social Media: So finden Sie die richtige Strategie!

Bauen Sie Ihre Social Media-Strategie erfolgreich auf. Laden Sie sich die Checkliste für Ihre Social Media-Strategie herunter und haben Sie alle wichtigen Punkt im Blick.

Jetzt mehr erfahren!

Download: Social Media - So finden Sie die richtige Strategie!

Ihre Checkliste: Die starke Assistenz in der Arbeitswelt 4.0

Machen Sie sich fit für die Zukunft und verlieren Sie die Angst vor Digitalisierung durch diese Checkliste. So bleiben Sie die starke Assistentin – auch in der Arbeitswelt 4.0!

Jetzt herunterladen!