Überspringen zu Hauptinhalt

Kurzbericht: E-Commerce Executive Circle 2016 in Frankfurt am Main

Kurzbericht: E-Commerce Executive Circle 2016 In Frankfurt Am Main

Wussten Sie, dass der FC St. Pauli die Fußballfans mit dem höchsten Durchschnittseinkommen in Deutschland hat? Nein? Wir auch nicht! Bis wir am 21. und 22. November 2016 den E-Commerce Executive Circle in Frankfurt am Main besucht haben. Wenn Sie sich nun fragen, was der FC St. Pauli mit E-Commerce zu tun hat, dann schauen Sie sich mal deren Website an. Die ist nicht nur aufgebaut wie ein Newsportal, fast so wie unser Management Circle Blog. Sie hat auch einen integrierten Online-Shop. Das liegt daran, dass der FC St. Pauli mehr ist, als „nur“ ein Fußball-Verein. Er ist ein Mode-Label, mit eigener Markenidentität und einem hohen Bekanntheitsgrad auch außerhalb Deutschlands und der Fankreise. Auf dem Executive Circle besuchte uns Martin Dust, der Marketing-Leiter des Vereins mit einem spannenden Vortrag.

E-Commerce Executive Circle 2
Die Zukunft des E-Commerce

Rückblick E-Commerce Executive Circle

Was bringt die Zukunft des E-Commerce? In unserem White Paper erfahren Sie alles zu aktuellen Entwicklungen und lassen sich von Projekten aus der Praxis inspirieren.
Jetzt kostenlos herunterladen!

Executive Circles: Netzwerken, Diskutieren, Inspiration finden

Unsere Executive Circles sind ein ziemlich spannendes Veranstaltungskonzept. Denn sie sind mehr als eine Konferenz: In dem Format treffen sich branchenübergreifend Entscheider, um extrem praxisnah und lösungsorientiert aktuelle Wirtschaftsthemen unter die Lupe zu nehmen. Die Circles bestehen dabei nur zu einem Teil aus Keynotes und Praxisvorträgen. Daneben sind die Programme gespickt mit Workshops, Dialogforen und den sogenannten Vier-Augen-Gesprächen. Für letztere nehmen Lösungspartner an der Veranstaltung teil, die mit den Gästen in ungestörter Atmosphäre Strategien und Projektansätze für deren Unternehmen durchsprechen. Abgerundet wird das Programm noch von abendlichen Entertainment-Angeboten, Networking Sessions und einem Gala-Dinner am ersten Konferenztag.

E-Commerce Executive Circle 3

E-Commerce im Zentrum des digitalen Wandels

E-Commerce heißt heute mehr als „nur“ Online-Shop. In Zeiten des Smartphones, der VR-Brillen und Touchpoints heißt E-Commerce: Omnichannel. Und mehr noch: Geschäftsmodell und Unternehmensstrategie. Das wurde auf der Veranstaltung aufgrund gleich mehrerer Aspekte deutlich.

 

Da sind zum einen die neuen Ansprüche der Kunden. Diese wollen immer und überall einfach und schnell einkaufen können. Und das gilt trotz kultureller Unterschiede für die Kunden auf der ganzen Welt. Sie wollen individualisierte Produkte, die genau ihren Wünschen entsprechen und möchten diese zu genau dem Zeitpunkt geliefert bekommen, der ihnen am besten passt. Nicht selten am selben Tag.

 

Das stellt Unternehmen schon in logistischen Fragen vor große Herausforderungen. Denn es ist selten, dass alle Teile oder Produkte, die benötigt  werden, einfach auf Lager sind. Industrie 4.0 und Just-in-Time heißen die Themen, die uns jetzt beschäftigen. 3D-Druck, Drohnen und Self-Driving Cars gucken schon über den Horizont in unsere Richtung. So werden Prozessinnovationen immer mehr zu einem Thema, dass das gesamte Unternehmen prägt und formt.

 

Zudem sind da noch die Produktinnovationen. Bereits heute kaufen Menschen viel weniger Produkte wie Autos oder Musik. Es wird stattdessen wichtiger, Zugang zu solchen Produkten zu erlangen, und diese als einen Service zu nutzen. Beispiele wie Alibaba, Airbnb, Uber und Co. werden nicht umsonst ständig bemüht, um auf die neuen Geschäftsmodelle hinzuweisen. Und diese Geschäftsmodelle stellen ganze Industrien vor Herausforderungen. Denn sie knabbern direkt an den Umsätzen der alten Player, die sich noch nicht auf die neue Situation eingestellt haben.

 

Und natürlich muss auch der klassische E-Commerce bei vielen Unternehmen noch professionalisiert werden. Es braucht Websites und Shops, die für alle Endgeräte und die Suchmaschinen optimiert sind. Es braucht neue Strategien im Content Management, damit über alle Verkaufskanäle und Partner Markenkonsistenz erreicht wird. Und es braucht Marken. Denn ohne Marken fällt es heute schwer, die Aufmerksamkeit der Kunden zu bekommen.

Be Digtial or Die

„Be Digital or Die“ hieß die Keynote von Jochen Sengpiehl, dem Vice President Marketing /CMO der Hyundai Motor Europe auf der Veranstaltung. Er zeigte in einem inspirierenden Weckruf, welche Herausforderungen auf seine – aber eigentlich jede – Branche zukommen. Welche Lösungen zu diesen Herausforderungen auf dem E-Commerce Executive Circle 2016 diskutiert wurden, können Sie in Kürze in einem ausführlichen Rückblick zur Konferenz nachlesen. Diesen werden wir hier auf dem Blog für Sie veröffentlichen.

Christoph Erle

Mein Name ist Christoph Erle und ich betreue bei Management Circle die Blogs zu Personalwesen, Banken, Energiewirtschaft und Handelsmarken. Als langjähriger Freund des Netzes und Content-Marketing-Spezialist wollte ich mir die Chance nicht nehmen lassen, bei einem renommierten Veranstalter den Aufbau einer Online-Präsenz zu unterstützen. Ich hoffe, hier hilfreiche Inhalte für Sie bereitzustellen und Sie demnächst im Netz oder auf einer unserer Veranstaltungen anzutreffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Wie finden Eigenmarken ihren Platz in neugestalteten Sortimenten?

Wir haben die wichtigsten Erkenntnisse des 4. Handelsmarken Forums 2019 für Sie zusammengefasst - mit wertvollen Tipps für Ihr Business!

Jetzt herunterladen!