skip to Main Content

Digitalisierung in der Betrieblichen Altersversorgung der BMW Group

Digitalisierung In Der Betrieblichen Altersversorgung Der BMW Group

Die Betriebliche Altersversorgung steht vor einem tiefgreifenden Wandel: Der zunehmenden Digitalisierung der Administration und Kommunikation der Altersvorsorge. Was das für einen großen Konzern wie der BMW Group bedeutet, berichtet Wolfgang Degel in diesem exklusiven Beitrag.

Wolfgang Degel ist seit 1997 Gruppenleiter Entgeltsysteme in der BMW Group und für Modelle der Entgeltumwandlung verantwortlich. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre in München und dem Eintritt in die BMW Group 1986 war Wolfgang Degel zunächst als Organisator in der IV-Abteilung des Personalwesens tätig und in dieser Funktion unter anderem mit der Teilprojektleitung und Mitarbeit an einem integrierten Personalbetreuungs- und Abrechnunssystem betraut. 1993 wechselte er in die BMW Bank als Projektleiter Anwendungsentwicklung und 1994 in die Leitung Softwareentwicklung für Rechnungswesen und Controlling-Systeme.

Die Digitalisierung der betrieblichen Altersversorgung hat vielfältige Gründe

Hinlänglich bekannt, berechnet und diskutiert, aber leider nicht konsequent umgesetzt, ist die veränderte demografische Situation. Die gesetzliche Rente wird für das Bestreiten des Lebensunterhaltes im Alter nicht ausreichen. Ergänzende Vorsorge ist notwendig. Eine der effizientesten Vorsorgearten ist dabei die betriebliche Altersvorsorge, also das Angebot der Arbeitgeber für Ihre Mitarbeiter.

Auch der Gesetzgeber sieht das so, denn in der Gesetzesbegründung zum Betriebsrentenstärkungsgesetz, das zum 1.1.2018 in Kraft tritt, ist ausgeführt, dass durch das neue Gesetz die Verbreitung der Altersvorsorge besonders bei kleineren und mittleren Unternehmen angekurbelt werden soll. Bisher ist hier die Verbreitung betrieblich finanzierter Altersvorsorge und auch der Entgeltumwandlung unzureichend.

Das Zeitalter des Papiers ist vorbei

Ein weiterer Trend in der betrieblichen Altersvorsorge, der die Digitalisierung erfordert, ist die zunehmende Komplexität und die fehlende Transparenz. Auch hier hat der Gesetzgeber neue Anforderungen gestellt. Künftig hat der Versorgungsträger mindestens einmal pro Jahr ausführlich über den Stand der Zusage und über die mögliche Entwicklung bis zum Rentenalter zu berichten. Diese Anforderungen analog zu den heute noch verwendeten Kontostandsmitteilungen mittels Papier zu erfüllen, ist auf Dauer zu kostenintensiv.  Aber auch die Zeit der Papierbroschüren ist vorbei, denn die Geschwindigkeit der inhaltlichen Veränderungen ist zu hoch, um gedruckte Broschüren aktuell zu halten. Zudem entspricht dieses Vorgehen nicht mehr den Anforderungen und Wünschen der Mitarbeiter.

Die betriebliche Altersvorsorge und deren Kommunikation werden durch die sich ändernden Rahmenbedingungen erheblich an Bedeutung gewinnen. Um den zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden, sind moderne Portallösungen notwendig.

Das Vorgehen der BMW Group

AutoDie BMW Group ist mit dem innovativen Ansatz zur Darstellung der Leistungen der Altersvorsorge für die Mitarbeiter im März 2017 mit dem Diamond Stars BAV 4.0 und im Dezember 2016 mit dem HR Excellence Award in der Kategorie Digitalisierung ausgezeichnet worden. Der Preis wurde für das Altersvorsorgeportal der BMW Group vergeben, in dem die gesamte Altersvorsorgelandschaft kommuniziert und administriert wird. Dabei wurde vor allem der gesamtheitliche Ansatz der Altersvorsorge-Kommunikation in einem System gewürdigt.

Neben der reibungslosen Administration war eine zusätzliche Zielsetzung, die BMW Altersvorsorge transparent darzustellen. Jeder Mitarbeiter sollte wissen, mit welchen Leistungen er oder sie aus den BMW Altersversorgungssystemen rechnen können. BMW hat sich dazu für eine Internetplattform entschieden und bietet zusätzlich eine App an. Dadurch hat jeder Mitarbeiter die Möglichkeit, unabhängig vom Arbeitsplatz die Entwicklung seiner persönlichen Altersversorgung zu verfolgen und auch die notwendigen Einstellungen, wie beispielsweise die Höhe der Einzahlung anzupassen.

Die Wichtigkeit von Applikationen

Smartphone, Digitalisierung, Zukunft, Generation ZDoch die reine Darstellung der aktuellen BMW Versorgungen ist nicht ausreichend, um Versorgungslücken frühzeitig zu erkennen. Dafür sind Applikationen notwendig, die auch die Entwicklung der Versorgungen bis zum Renteneintritt simulieren. Zusätzlich müssen gegebenenfalls auch Versorgungszusagen von Vorarbeitgebern und die gesetzliche Rente, die man angeben oder näherungsweise schätzen lassen kann, in die Hochrechnungen integriert werden. Wichtig ist hierbei unter anderem die korrekte Berücksichtigung von Steuer, Sozialversicherung, Inflation und Wertentwicklung innerhalb der Altersvorsorgemodelle. Somit erhalten Arbeitnehmer ein möglichst vollständiges Bild über die Einnahmen, beziehungsweise Vermögenssituation im Rentenalter.

Mit dieser Anwendung wird ein anspruchsvolles Thema modern und ansprechend kommuniziert. Gerade die schwierig zu vermittelnde Altersversorgung ist den Mitarbeitern auf diese Weise  transparent und flächendeckend verständlich erklärt. Der signifikante Anstieg an der Teilnahme der freiwilligen Einzahlungen in Altersvorsorgeangebote der BMW Group zeigt letztendlich auch den Erfolg des Portals und der App.

Digitale bav

Die Digitalisierung der bAV

Welche großen Vorteile die Digitalisierung der betrieblichen Altersversorgung mit sich bringt und mit welchen Herausforderungen Anbieter und Anwender zu kämpfen haben, erfahren Sie in diesem Doppelinterview.
Jetzt kostenlos herunterladen!
bAV wird digital

Die bAV wird endlich digital

Erfahren Sie, wie sich das Betriebsrentenstärkungsgesetz auf die betriebliche Altersvorsorge auswirken wird und wie die Digitalisierung dabei hilft, die bAV attraktiver zu machen.
Jetzt kostenlos herunterladen!

Marina Vogt

Bei Management Circle bin ich für die Digitalisierungs- und Immobilien-Themen sowie die Assistenz-Veranstaltungen zuständig. In den drei Blogs informiere ich Sie über neue Entwicklungen in diesen Bereichen. Vor meiner Tätigkeit bei Management Circle habe ich Germanistik in Frankfurt und Paderborn studiert. Ich freue mich über Fragen, Anregungen und einen
regen Wissensaustausch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Künstliche Intelligenz: Mythen, Daten & Fakten

Welche KI-Mythen sind wahr? Lernen Sie beim Lesen oder Filmeschauen die neusten Debatten zur Künstlichen Intelligenz kennen und erweitern Sie Ihren Horizont!

Jetzt mehr erfahren!

Download: KI kann auch unterhaltsam sein!

Modernes Recruiting

Modernes Personalmarketing und Recruiting ist heute viel umfassender und wichtiger denn je. Bereiten Sie sich mit Hilfe dieses Whitepapers auf alle Trends und Besonderheiten vor.

Jetzt herunterladen!