Überspringen zu Hauptinhalt

Die Wahl des qualifizierten Mitarbeiters – Gar nicht so kompliziert

Die Wahl Des Qualifizierten Mitarbeiters – Gar Nicht So Kompliziert

Wer kennt das nicht: Sie haben mal wieder 1.000 Bewerbungen auf Ihrem Tisch und wissen nicht, für welchen Bewerber Sie sich entscheiden sollen? Viele Unternehmen tun sich schwer, wenn es um die Frage geht: Wie finde ich den geeigneten Mitarbeiter? Welche Kompetenzen und Fähigkeiten muss dieser mitbringen, um seiner Rolle gerecht zu werden? Im Folgenden werden Sie erfahren, wie Sie sich das Anforderungsprofil zunutze machen können, um den einen Mitarbeiter zu finden, der Ihr Unternehmen optimal unterstützen wird.

Perfekter Mitarbeiter durch das passende Anforderungsprofil

Zunächst ist für die Bestimmung des neuen Mitarbeiters ein Anforderungsprofil nötig, um zu ermitteln, welcher Bewerber am besten zum Unternehmen und der jeweiligen Position passt.
Hierbei ist es wichtig, eine Unterteilung vorzunehmen:
Was muss der neue Kollege als grundlegende Voraussetzung mitbringen und welche Fähigkeiten sind wünschenswert?

Soziale Kompetenzen – Ein wichtiger Faktor

ZusammenhaltBei dieser Auswahl stehen die fachlichen Kenntnisse meist im Vordergrund, jedoch sollten sie die sozialen Kompetenzen keinesfalls außer Acht lassen. Eine gesunder Ausgleich zwischen dem Fachlichen und dem Sozialen bringt Sie zu ihrem Ziel: Dem perfekten Mitarbeiter.

Andere Lebensläufe – Kein Grund zur Ablehnung

Auch das Engagement und die richtige Einstellung spielen eine tragende Rolle. Denn welcher Arbeitgeber stellt einen neuen Mitarbeiter ein, der zwar fachlich sehr versiert auf seinem Gebiet ist, jedoch eine mangelhafte Einstellung an den Tag legt? Darum sollten Sie auch Bewerbern eine Chance einräumen, die einen abweichenden Lebenslauf haben. Denn wenn diese mit der nötigen Motivation in den Job starten, können die Mitarbeiter die fachlichen Kenntnisse während ihrer Tätigkeit noch dazu lernen und sind am Ende genauso fachlich qualifiziert wie andere Bewerber – dafür aber viel mehr motiviert oder teamorientiert.

Diese Eigenschaften – auf keinen Fall!

Bild: Strichmännchen mit StoppschildNachdem Sie die erforderlichen Eigenschaften aufgelistet haben, die Ihr Mitarbeiter in jedem Fall mitbringen sollte, ist es empfehlenswert, sich ebenfalls Gedanken über die Eigenschaften zu machen, die ein neuer Mitarbeiter auf keinen Fall mitbringen sollte. Hier wäre zum Beispiel die Aversion Neues zu lernen ein Aspekt, denn in fast jedem Job sollte man für Neues offen sein und die Bereitschaft zeigen, sich immer weiterbilden zu wollen.

Anforderungsprofil erstellen – Wie nur?

Um das Anforderungsprofil zu erstellen, sollten Sie sich an folgenden Fragen orientieren:

1. Welche Aufgaben muss ein Mitarbeiter in unserem Unternehmen beziehungsweise der Abteilung erfüllen?
Diese Aufgaben sollten schon deutlich aus der Stellenausschreibung zu entnehmen sein. Zusätzliche Kompetenzen können dem gerne noch hinzugefügt werden.

2. Welche Anforderungen haben Sie an den Bewerber?
Das bedeutet: Welche Fähigkeiten und Kenntnisse muss der potentielle Mitarbeiter mitbringen, um für seinen Job qualifiziert zu sein?
Es gibt mehrere Bereiche der Anforderungen: Die fachliche Komponente vertritt hierbei das Wissen, welches für den Beruf von unerlässlichem Wert ist. Der methodische Aspekt vertritt die Fähigkeiten, welche notwendig sind, um das vorhandene Wissen ausüben zu können.
Die sozialen Fähigkeiten sind hingegen essentiell, um mit Kollegen und Führungskräften gut zusammenarbeiten zu können. Mit persönlichen Stärken sind zum Beispiel Teamgeist oder Toleranz gemeint.

3. Welche Anforderungen werden wie beurteilt?
Diese Frage zielt auf die Themen Einfachheit und Komplexität ab. Nicht jede Anforderung wird in gleichem Maße benötigt und somit werden manche auf einfachere und andere auf komplexerer Weise angewendet. Wenn es dem Unternehmen zum Beispiel sehr wichtig ist, dass der Mitarbeiter sehr gut mit Menschen umgehen kann, da er in der Pflegebranche arbeitet, wird dies besonders in der Stellenausschreibung vermerkt. Wenn die Fähigkeit Kochen, jedoch nicht bis zur Perfektion ausgeführt werden muss, da die Mitarbeiterin nur ab und zu in der Küche hilft, benötigt diese nur einfache Kenntnisse in diesem Bereich. Um den Anforderungen eine gewisse Gewichtung beizumessen, können Adjektive oder Noten als Steigerung oder Abschwächung schon wesentlich helfen. Die sich daraus ergebenden Resultate werden zum Beispiel in Form von Tabellen oder Säulendiagrammen festgehalten.

Wenn Sie nun diese Tipps beherzigen und das Anforderungsprofil anschließend auswerten, werden Sie erkennen, dass sich die 1.000 Bewerbungen auf ihrem Tisch  schnell reduzieren und eine Auswahl nun nicht mehr schwer fällt.

Der Mitarbeiter - das passende Rädchen für ihr Unternehmen

Mit den richtigen Mitarbeitern an Ihrer Seite werden Sie und Ihr Team optimal unterstützt und Ihr Unternehmen ganz von selbst produktiver.

Um sich über diese und weitere interessante Inhalte weiter zu informieren, schauen Sie sich unsere Webseite zur Veranstaltung „Ergebnisverantwortung und Fehlerkultur im Unternehmen“ an!

Anabel WeppnerDer Beginn meiner Ausbildung bei Management Circle liegt nun 4 Monate zurück (August 2016) und neuerdings habe ich die Möglichkeit, neue Texte für Sie zu verfassen. Eine breite Auswahl an Themen, über die ich schreiben darf, ermöglicht mir, mich immer wieder neu zu erfinden. Ich würde mich über Ihre Meinungen und Vorschläge sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Modernes Recruiting

Modernes Personalmarketing und Recruiting ist heute viel umfassender und wichtiger denn je. Bereiten Sie sich mit Hilfe dieses Whitepapers auf alle Trends und Besonderheiten vor.

Jetzt herunterladen!

Ihre Trick-Kiste für wirkungsvolle Auftritte im Daily Business

Überlassen Sie bei beruflichen Auftritten nichts dem Zufall und wappnen Sie sich für Herausforderungen und spontane Stolperfallen. Wir unterstützen Sie mit einer Trick-Kiste.

Jetzt herunterladen!