Überspringen zu Hauptinhalt

Die Rolle von Führungskräften in einer Kaizen-Kultur

Die Rolle Von Führungskräften In Einer Kaizen-Kultur

Meine Kollegin hat kürzlich auf unserem Lean Blog ein Lexikon rund um alle Begriffe des Lean Management veröffentlicht. Damit möchten wir es Einsteigern ermöglichen, sich in dem komplexen Fachgebiet schneller zurechtzufinden. Denn dessen Fachbegriffe sind durchzogen von kryptischen Abkürzungen und zahlreichen Termini, die aus dem Japanischen stammen. Kaizen ist einer davon. Und in einer Kaizen-Kultur haben Führungskräfte eine besondere Rolle.

Die Bedeutung von Kaizen: Kontinuierliche Verbesserung

Kaizen steht im Japanischen lose übersetzt für einen „Wandel zum Guten“. Es handelt sich dabei um eine Philosophie, nach der man bestrebt ist, die Bedingungen seiner Umwelt oder Arbeit stetig zu verbessern.

Daraus wurde im Lean Management ein Konzept für die Wirtschaft entwickelt, das zuerst von Toyota systematisch angewandt wurde, aber durch den großen Erfolg des Konzerns später auch nach Europa und in die Vereinigten Staaten getragen wurde. In ähnlichem Sinne benutzen wir heute auch Begriffe wie KVP (kontinuierlicher Verbesserungsprozess) oder Continuous Improvement.

Zunächst hauptsächlich in der Produktion beheimatet, werden Konzepte des Lean Management heute auch in vielen anderen Unternehmensbereichen angewandt.

Kaizen-Kultur im Unternehmen: Schrittweise zu schlankeren Arbeitsprozessen

In einer Kaizen-Kultur geht es um permanentes Lernen und eine schrittweise Optimierung aller Arbeitsprozesse. Das ist keine Prozessinnovation, die im Hauruck-Verfahren Arbeitsabläufe umschmeißt, sondern eine langfristig angelegte Methode, die stetig bestehende Prozesse verbessert.

Sie hat zum Ziel, ineffiziente Arbeitsabläufe aufzudecken und sogenannte „Verschwendung“ zu vermeiden. Verschwendung meint in diesem Sinne jede Form ineffizient eingesetzter Ressourcen. Mit inkrementellen Verbesserungen beseitigt man diese Ineffizienzen, beobachtet die Wirkung der Änderungen und macht sich Gedanken über weitere Optimierungen.

7 Arten der Verschwendung

Bildnachweis: TQM Training & Consulting

Ausbildung zum Certified Lean Manager

Inhalte des Lehrgangs unter anderem

  • Lean Erfolgstools: Die wichtigsten Prinzipien von Lean Management
  • Führen und Coachen im Lean-Prozess: Mit diesen Methoden kommen Sie zum besten Ergebnis
  • Lean Advanced: Schritt für Schritt zur Lean-Kultur

Fordern Sie bei uns unverbindlich das Programm an.

Implementierung im Unternehmen: Nur mit Einbeziehen der Mitarbeiter

Mit der Kaizen-Kultur kommt kein krasser Schnitt ins Unternehmen. Sie wird in bestehende Prozesse eingebunden und soll diese nach und nach optimieren.

Dafür ist es wichtig, dass die Mitarbeiter einbezogen werden. Denn sie wissen am besten, wo es bei den Arbeitsabläufen hakt. Das können nämlich auch Kleinigkeiten sein, wie unnötige Arbeitsschritte, Kommunikationsschleifen oder auch nur lange Wege zum Kopierer. Ihr Input ist somit wichtig, um das Beste aus den Abteilungen herauszuholen.

Dafür werden beispielsweise Arbeitsgruppen gebildet, in denen Mitarbeiter regelmäßig und eigenverantwortlich die Verbesserungen diskutieren und herbeiführen. Im unten eingebundenen Video sehen sie, wie solche Events beispielsweise ablaufen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=og6j761NyQ0

Personalführung in der Kaizen-Kultur: coachen, unterstützen, wegweisen

In der Kaizen-Kultur ändert sich die Rolle der Vorgesetzten. Sie wird nicht top-down betrieben, sondern setzt auf die Mitwirkung und Motivation der Mitarbeiter. Dafür bedarf es eines Führungsverständnisses, das die Mitarbeiter mitnimmt und diese unterstützt.

Ein paar Punkte dazu:

  • Führungskräfte müssen die Notwendigkeit und den Nutzen der Maßnahmen an die Mitarbeiter herantragen. Sie sollten die Philosophie aktiv vorleben und in einer Vorbildfunktion mit gutem Beispiel vorangehen. Das motiviert Mitarbeiter zur Teilnahme an den Prozessen.
  • Für Kaizen bedarf es einer offenen Fehlerkultur im Unternehmen. Es muss klar sein, dass es nicht darum geht, ineffiziente Mitarbeiter oder „Schuldige“ zu suchen, sondern ganz wertfrei Fehler aufzudecken und diese zu vermeiden. Probleme müssen in einer positiven Atmosphäre offen angesprochen werden können, damit Veränderungspotenziale offenbar werden.
  • Vorgesetzte sind dafür da, die Strukturen und Prozesse der Kaizen-Kultur zu pflegen. Es muss ein ganzheitlicher Ansatz für das Unternehmen erarbeitet werden, der auch effektiv kommuniziert wird. Leben wird diesem dann durch die Mitarbeiter selbst eingehaucht, die von den Vorgesetzten nicht geführt, sondern unterstützt und gecoacht werden. Sie sorgen dafür, dass die Rahmenbedingungen stimmen und die Richtung, in die es gehen soll, klar vorgegeben ist.

KVP ist ein Prozess, der sich relativ einfach und schnell einführen lässt. Dafür kann er aber mit wenig Aufwand viel Wirkung erzielen und bringt echte Verbesserungen in Unternehmen. Wenn Sie neugierig geworden sind, dann schauen Sie gerne bei uns auf dem Lean-Blog vorbei oder stöbern Sie in unserem neuen Lexikon.

Christoph Erle

Mein Name ist Christoph Erle und ich betreue bei Management Circle die Blogs zu Personalwesen, Banken, Energiewirtschaft und Handelsmarken. Als langjähriger Freund des Netzes und Content-Marketing-Spezialist wollte ich mir die Chance nicht nehmen lassen, bei einem renommierten Veranstalter den Aufbau einer Online-Präsenz zu unterstützen. Ich hoffe, hier hilfreiche Inhalte für Sie bereitzustellen und Sie demnächst im Netz oder auf einer unserer Veranstaltungen anzutreffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

HR Inside

Profitieren Sie von den Fachartikeln und Veranstaltungsempfehlungen rund um HR, Personalentwicklung und Ausbildung, um sich und Ihre Kollegen auf New Work und die Arbeitswelt 4.0 vorzubereiten.

Jetzt herunterladen!

Rückblick Production Systems 2019: Wie digitale Technologien und KI die Produktion verändern

Kommen Sie mit uns auf eine spannende Reise mit dem Rückblick zur Konferenz Production Systems 2019 und blicken Sie hinter die Kulissen von Vorreiter-Unternehmen, die den Sprung in die Moderne zu Industrie 4.0 bereits erfolgreich gemeistert haben.

Jetzt herunterladen!

Download: Rückblick Production Systems 2019