Die Immobilienbranche digitalisiert sich dank BIM

BIM

Für die Digitalisierung der Immobilienbranche ist Building Information Modeling (BIM) ein entscheidender Faktor. Wir zeigen Ihnen in dieser Artikelsammlung, was es mit BIM auf sich hat, welche Vor- und Nachteile diese digitale Methode hat, welche Länder damit die Nase vorne haben und ob Unternehmen mit BIM wirklich schneller und günstiger bauen können.

BIM ist mehr als nur ein 3D-Modell!

Durch Building Information Modeling (BIM) soll die Immobilienbranche endlich digital werden. Doch es herrschen zahlreiche Unklarheiten und fehlende Standards, die einen flächendeckenden Einsatz momentan noch verhindern. Außerdem sind vielen Akteuren die Einsatzfelder sowie die Vorteile der digitalen Methode noch nicht klar.

Daher ist zunächst wichtig zu klären: BIM ist mehr als nur ein 3D-Modell! Und nicht nur für die Planung und den Bau bringt die digitale Methode Vorteile mit sich, sondern der gesamte Immobilienzyklus und auch das Property Management kann von BIM profitieren. Doch leider gibt es noch wenige bis gar keine Use Cases für BIM im Facility Management.

BIM – Building Information Modeling

BIM – Building Information Modeling

Erfahren Sie, was Building Information Modeling ist, wie es das Bauen schneller und günstiger gestalten kann und warum Deutschland bei dieser Technologie dennoch hinterherhinkt.
Jetzt herunterladen!

Die Technik ist nicht das Problem

Dass BIM in Deutschland selten eingesetzt wird, ist kein technisches Problem, im Gegenteil, technisch ist schon sehr viel möglich. Es sind die Player der Immobilienbranche sowie auch die Städte und Behörden, welche sich dem Thema noch nicht genügend angenommen haben und keinen Druck bei der Vergabe erzeugen. Doch es gibt Hoffnung, denn die Planer sind im Aufruhr und das Bundesland Nordrhein-Westfalen plant bis 2020 nur noch mit BIM bauen zu lassen.

Aus diesem Grund werfen wir in unserer Artikelsammlung einen Blick auf dieses spannende Thema. Dabei klären wir als erstes, was es mit BIM auf sich hat und ob es wirklich die Zukunft des Bauens darstellt. Im zweiten Artikel beleuchten wir die Vor- und Nachteile der digitalen Methode, um im nächsten Schritt einen Blick ins Ausland zu werfen. Denn andere Länder sind im Bereich Building Information Modeling schon sehr viel weiter. Woran liegt das?

Als letztes berichtet der Experte Dr. Albert Dürr über die Einführung von BIM und wie das Change Management in einem Unternehmen funktionieren kann.

Diese konkreten Artikel finden Sie in unserem Whitepaper:

BIM –
die Zukunft des Bauens?

Diese Vorteile ergeben sich durch BIM – Building Information Modeling            

Ist die deutsche Immobilienbranche zu kleinteilig für BIM?

Digitalisierung ist mehr als BIM – und BIM ist mehr als Software

Marina Vogt

Bei Management Circle bin ich für die Digitalisierungs- und Immobilien-Themen sowie die Assistenz-Veranstaltungen zuständig. In den drei Blogs informiere ich Sie über neue Entwicklungen in diesen Bereichen. Vor meiner Tätigkeit bei Management Circle habe ich Germanistik in Frankfurt und Paderborn studiert. Ich freue mich über Fragen, Anregungen und einen
regen Wissensaustausch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Smart Home: Spielerei oder die Zukunft des Wohnens?

Erfahren Sie, was es mit Smart Home auf sich hat, warum sich die Vernetzung des Zuhauses nicht durchsetzt und welche Technologie das bald ändern könnte.

Jetzt herunterladen!

Smart Home: Spielerei oder Zukunft des Wohnens?