Überspringen zu Hauptinhalt

Wie die Schreibmaschine eine Männerdomäne zerstörte

Wie Die Schreibmaschine Eine Männerdomäne Zerstörte

Wussten Sie, dass zu den Anfängen des Sekretariats und der Assistenz dieser Beruf ausschließlich von Männern ausgeübt wurde? Mit dem Einzug der Schreibmaschine veränderte sich jedoch alles! Wo das Wort Sekretär herkommt und warum dieser ab dem 14. Jahrhundert ein großes Ansehen im Volk genoss, erklären wir Ihnen in unserem Beitrag. Dabei wollen wir natürlich auch nicht das jetzige Sekretariat vernachlässigen. Kommen Sie also mit auf unsere Reise durch das Berufsbild des Sekretärs.

Der Ursprung des weiblichen Sekretärs

Sekretärin / Assistenz im OfficeDas Wort Sekretär hat einen lateinischen Ursprung und bedeutet so viel wie „der, die Geheimnisse der Mächtigen teilt und bewahrt“. Der „secretus“ ist somit ein Geheimnisträger. Die Endung verrät auch, dass damit in früheren Zeiten nicht etwa eine Frau, sondern ein männlicher Geheimnisträger gemeint war. Der Beruf des Sekretärs war früher in rein männlicher Hand. Der ursprüngliche „secretus“ war als Schriftführer am kaiserlichen Gericht tätig. Spätestens ab dem 14. Jahrhundert genossen die Sekretäre als Geheimnisschreiber und-träger ein großes Ansehen in der höfischen Bevölkerung. Dies änderte sich mit dem Einzug der Schreibmaschine. Diese Revolution, die zwischen dem  18. und 19. Jahrhundert stattfand, führte vermehrt zu Sekretärinnen. Den handschreibenden Männern war das Schreiben an der Maschine verhasst. Sie wollten die geistige Arbeit übernehmen, während Frauen für das bloße Tippen zuständig waren.

Das Berufsfeld der Sekretärin von gestern:

Hat man früher – bis in die 1970er – nach einer Sekretärin gesucht, waren folgende Fähigkeiten von Vorteil:

Stenografie
Kenntnisse

Perfektes Maschinenschreiben

Perfekte
Orthographie

Sympathische
Telefonstimme

Gepflegtes
Äußeres

Persönlichkeit und Soft Skills sind das heutige A&O

Viele dieser Fähigkeiten sind durch neue Technologien nicht mehr notwendig. Vielmehr spielt die Persönlichkeit und die dazugehörigen Soft Skills eine viel entscheidendere Rolle. So stellt die Managementassistenz-Expertin Irmtraud Schmitt, die sehr oft bei Personalgesprächen zugegen ist, fest, dass heutzutage die sozialen Kompetenzen ein „Handicap“ im beruflichen Werdegang oft wettmachen kann.

Die Anforderung an die heutige Sekretärin:

Loyalität

Teamfähigkeit

Durchsetzungsstärke

Souverän auch in Konfliktsituationen

Selbstbewusstes
Auftreten

Gutes
Zeitmanagement

Marketing und Networking als Zukunftsgarant

Selbst-PR wird auch immer wichtiger im Sekretariat. Dies bezeichnet ein gesundes Marketing in eigener Sache. Im besten Fall ist das Ergebnis Ihrer Selbst-PR, dass Ihr Name in Verbindung mit gewissen Kompetenzen assoziiert wird. Langfristig betrachtet ist das Ihr Garant für Ihren Arbeitsplatz.

Laut einer IBM Studie ist Selbst Marketing zu 30 Prozent dafür verantwortlich, dass Mitarbeiter befördert werden. Fachwissen und Leistung machen lediglich zehn Prozent aus. 60 Prozent hingegen sind auf Bekanntheit und Kontakte zurückzuführen

Warum Mitarbeiter befördert werden (Studie IBM)

  • Selbst-PR
  • Fachwissen und Leistung
  • Bekanntheit und Kontakte

Daher sollten Sie in Ihrem Beruf das Networking auf gar keinen Fall vernachlässigen!

Leistung + Networking = Erfolg

Netzwerken können Sie auf Seminaren und Konferenzen, in denen Sie Ihr Know-How vertiefen und auf Gleichgesinnte treffen. Aber auch in Berufsverbänden wie der European Management Assistants (EUMA) oder der Bundesverband Sekretariat und Büromanagement e.V können Sie wertvolle nationale und internationale Kontakte knüpfen.

Quelle: Die erste Lektion unseres schriftlichen Lehrgangs zum Thema Management-Assistent/in

In nur zwei Seminaren zur zertifizierten Office Managerin!

Profitieren Sie von unserem Fokus Ausbildungsprogramm und lassen Sie sich in nur zwei Seminaren zur Office Managerin zertifizieren!

Zertifizieren Sie sich zur Management-Assistentin nach Ihren Bedürfnissen!

Oder lassen Sie sich zur Management-Assistentin zertifizieren und vertiefen Sie das für Ihren Beruf benötigte Know-How.

Wählen Sie Ihre Fortbildungs-Seminare frei nach Ihren Bedürfnissen!

Weiterführende Beiträge passend zu dem Gelesenen:

Marina Vogt

Bei Management Circle bin ich für die Digitalisierungs- und Immobilien-Themen sowie die Assistenz-Veranstaltungen zuständig. In den drei Blogs informiere ich Sie über neue Entwicklungen in diesen Bereichen. Vor meiner Tätigkeit bei Management Circle habe ich Germanistik in Frankfurt und Paderborn studiert. Ich freue mich über Fragen, Anregungen und einen
regen Wissensaustausch!

Dieser Beitrag hat einen Kommentar
  1. Hallo zusammen,
    vielen lieben Dank für den spannenden Artikel. Den Vergleich der Anforderungen an einen Sekretär bzw. eine Sekretärin von früher und heute finde ich super interessant. Das Berufsbild hat sich komplett verändert. Ich denk zwar, dass das in vielen Berufen der Fall ist, allerdings finde ich das aufgeführte Beispiel besonders stark.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

NEU: Das Handbuch für den Assistenz-Alltag – die 3. Ausgabe ist da!

55 neue Tipps für jede Situation im Assistenz-Alltag. Werden Sie zur Nummer 1 im Office!

Jetzt herunterladen!