skip to Main Content

Die digitale Ausbildung: So meistern Sie jetzt die Transformation

Die Digitale Ausbildung: So Meistern Sie Jetzt Die Transformation

Worauf es für Sie als Ausbilder zukünftig ankommt, um den Kontakt zu Ihren Auszubildenden nicht zu verlieren, erfahren Sie jetzt von Lisa-Maria Meisel. Sie hat wichtige Ratschläge für Sie aufbereitet, damit die Digitalisierung Ihrer Ausbildungsabteilung gelingt.

Lisa-Marie Meisel ist seit 2016 als Referentin Ausbildung bei der Saint-Gobain Building Distribution Deutschland GmbH in Offenbach tätig. Dabei ist sie die Ansprechpartnerin für 330 Auszubildende und deren Ausbilder an unterschiedlichen Standorten deutschlandweit. Sie studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Mainz, ist IHK-geprüfte Personalfachkauffrau und engagiert sich in mehreren Prüfungsausschüssen der IHK.

Digitale Ausbildung: Planung und Kommunikation

Wie sind Sie bei der Umstellung Ihres Ausbildungsmanagements vorgegangen?

KulturenWir haben uns in der Initiierungs- und Planungsphase zunächst grundlegende Gedanken gemacht, welche Funktionen wir digital als Unterstützung für unsere ausbildenden Niederlassungen bereitstellen möchten. Außerdem wurde überlegt welche Funktionen im zentralen sowie dezentralen Personalbereich den administrativen Aufwand verringern und somit die Arbeit erleichtern könnten.

Nach Fertigstellung der Plattform wurde diese allen Auszubildenden, Ausbildern und auch Niederlassungsleitern mit all ihren Funktionen vorgestellt. Aufgrund unserer dezentralen Organisationstruktur war eine persönliche Vorstellung vor Ort zwar leider nicht möglich, dafür kam unser Webmeeting-Tool zum Einsatz. Das ermöglichte sowohl die Aufzeichnung der Präsentation und ersparte auch eine zeit- und kostensparende mehrfache Vorstellung.

Hinterfragen und Verbessern

Sind Anwendungen in Ihrem Online-Tool nach und nach dazu gekommen oder haben Sie das alles zeitgleich implementiert?

Selbstmanagement für ProjektleiterEine sorgfältige Planungsphase ist sehr wichtig, dennoch gibt es immer Verbesserungspotenzial bei vorhandenen Funktionen und weitere sinnvolle Bereiche, die man schlichtweg nicht antizipieren konnte. Erst in der täglichen Nutzung und auch anhand von Benutzerfeedbacks stellt man fest, dass es einige Möglichkeiten zur Erweiterung gibt. Wir sind daher dabei, unsere Plattform kontinuierlich auszubauen und neue Funktionen zu integrieren.

Welche Stolperfallen gab es und welche Tipps haben Sie für Unternehmen, die ähnliches planen?

Stolperfallen gibt es immer, wenn man ein solches Projekt startet. Ganz vorne mit dabei: Zukünftige Nutzer werden bei der Umsetzung beziehungsweise bei der Programmierung der Plattform nicht miteinbezogen. Es wird keine (ausreichende) Zeit für die Testphase eingeplant und klare Rahmenbedingungen mit dem Vertragspartner und dem Dienstleister sind nur teilweise vorhanden oder fehlen komplett.

Daher folgende 3 Tipps für die Digitalisierung der Ausbildung:

1.

Suchen Sie sich im Vorfeld engagierte Auszubildende, Ausbilder und/oder Vorgesetzte, die sich gerne beim Thema Ausbildung einbringen und Sie bei Ihrem Projekt unterstützen möchten. Als zukünftige Anwender haben diese Zielgruppen sicher gute Ideen im Gepäck.

2.

Planen Sie zudem ausreichend Zeit zum Testen der Funktionalitäten ein und spielen Sie so viele Szenarien wie möglich durch. Es wird immer Konstrukte geben, die man im Voraus nicht bedacht hat, eine strukturierte Testphase erspart jedoch viel Zeit und Ärger nach dem Go-Live.

3.

Halten Sie von Beginn an vertraglich fest, in welchen Zeiträumen und in welchem Umfang Sie auch nach der Liveschaltung Ihrer Plattform den Support des Dienstleisters erhalten – sowohl bei der Fehlerbehebung bereits bestehender Funktionen als auch bei der Erweiterung des Systems.

Die Ausbildung der Zukunft

Welche Kompetenzen müssen Ausbilder von heute mitbringen?

Studenten im Bereich Marketing AutomationEine wichtige Voraussetzung, wenn nicht sogar die wichtigste, um als Ausbilder von heute (aber auch von morgen) gut aufgestellt und erfolgreich zu sein, ist die Freude an dieser meist zusätzlichen Aufgabe. Ich denke, dass es vor allem immer wichtiger wird, eine stabile Verbindung zu den Auszubildenden aufzubauen.

Der Ausbilder ist nicht nur derjenige, der die Berichtshefte kontrolliert und Beurteilungen vornimmt, sondern vor allem eine wichtige Bezugsperson während der gesamten Ausbildungsdauer.

Lisa-Marie Meisel  | Referentin Ausbildung| Saint-Gobain Building Distribution Deutschland GmbH

 

Eine Berufsausbildung bedeutet das Ende der Schulzeit und ist ein wichtiger und großer Schritt im Leben eines jungen Menschen und der Ausbilder ist Teil dieser Erfahrung.

Gleichzeitig spielen soziale Medien und der Umgang mit ihnen eine große Rolle und beeinflussen zukünftige Generationen von Auszubildenden ganz entscheidend. Durch die mögliche Anonymität der Plattformen und das fehlende Gespräch von Angesicht zu Angesicht kann ich als User mit anderen sprechen und umgehen wie ich möchte, ohne in den meisten Fällen Konsequenzen erwarten zu müssen. So glaube ich, dass es für junge Menschen zukünftig schwerer werden wird, Anweisungen von Vorgesetzten und Autoritätspersonen zu akzeptieren und umzusetzen. Ausbilder müssen es daher schaffen, die richtige Balance zwischen Respekts- und gleichzeitig Vertrauensperson zu finden und in der Lage sein, auf jeden Auszubildenden mit seiner ganz individuellen Persönlichkeit einzugehen.

Holen Sie sich neue Impulse für Ihre Ausbildungsarbeit

Bei dem Seminar Leiter Betriebliche Ausbildung 4.0 geben unsere Experten von Netze BW GmbH, Saint-Gobain Building  Distribution Deutschland GmbH und Intercommotion ihre Erfahrungen an Sie weiter. Lernen Sie Werkzeuge kennen, um die besten Azubis zu finden und zu halten.
Generation Z in der Ausbildung

Generation Z in der Ausbildung

Welche Erwartungen hat die Generation Z an ihre Ausbildung? Wir klären für Sie, was diese neue Generation auszeichnet und wie Sie diese mit Ihrem Ausbildungsprogramm erreichen.
Jetzt herunterladen!

Claudia Blum

Bei Management Circle bin ich für die Personal-, Produktions- und Soft Skills-Themen zuständig. Ich betreue außerdem den Blog zu den Iran-Veranstaltungen. In diesen Portalen informiere ich Sie stets über alle Trends und Entwicklungen. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und einen guten Wissensaustausch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Modernes Recruiting

Modernes Personalmarketing und Recruiting ist heute viel umfassender und wichtiger denn je. Bereiten Sie sich mit Hilfe dieses Whitepapers auf alle Trends und Besonderheiten vor.

Jetzt herunterladen!