Überspringen zu Hauptinhalt

Alles im Blick? Ihre Checkliste für die Social Media-Strategie

Alles Im Blick? Ihre Checkliste Für Die Social Media-Strategie

Einen Social Media-Auftritt zu planen erfordert ein durchdachtes Konzept. Einige Stolpersteine werden Sie auf dem Weg beiseite räumen müssen. Wir haben Ihnen die wichtigsten Tipps in einer Checkliste kurz zusammengefasst, sodass Ihre Social Media-Strategie ein Erfolg wird.

Was müssen Sie beachten?

Zielgruppenanalyse

Wo ist Ihre Zielgruppe unterwegs? Welche Plattformen sind relevant?

Eigene Themenanalyse

Über was möchten Sie berichten? Auf verschiedenen Themengebieten? Brauchen Sie mehrere Accounts innerhalb eines Netzwerks?

Corporate Branding

Haben Sie mehrere Standorte? Erzeugen Sie durch eine gleichbleibende Identität all Ihrer Web-Aufritte eine Wiedererkennbarkeit.

Ressourcen im Unternehmen schaffen

Wollen Sie die Verantwortlichkeiten auf einen Mitarbeiter übertragen oder soll es ein Gemeinschaftswerk mehrerer Mitarbeiter werden?

Rahmenbedingungen schaffen

Geben Sie Ihren Mitarbeitern eine Social Media Guideline an die Hand
– Wer kommuniziert (Verantwortlichkeiten festlegen)
– Wie wird kommuniziert (Ansprache der Zielgruppe)
– Was wird kommuniziert (Auswahl der Themen & interner News)
– Wie soll auf Kritik eingegangen werden?

Rechtliche Aspekte bedenken

Hierzu zählen unter anderem Impressumspflicht, Bildrechte, Inhaltsrechte, Haftungsfragen.

Jetzt das Seminarprogramm ansehen

Bauen Sie Ihre Social Media-Strategie erfolgreich auf. Nutzen Sie dazu unser Seminar „Online Marketing Manager“ und verlieren Sie im Rechtsdschungel nicht den Überblick.

Weitere wichtige Punkte

Einbindung Ihrer Kanäle auf der Homepage

Weisen Sie auf Ihrer Homepage sowie in Publikationen auf die Präsenzen im Social Web hin.

Content-Strategie

Entwickeln Sie einen Plan, welche Inhalte Sie veröffentlichen möchten. Schaffen Sie Abwechslung, zum Beispiel durch:
– Einen Werbeslogan
– Bilder / Videos Ihrer Produkte
– Produktbeschreibungen
– Testimonials
– Interne News, z.B. Begrüßung neuer Mitarbeiter, Jubiläen, Feiern, Events, Jahreszahlen, Beteiligung an Initiativen
– Branchennews aus Ihnen bekannten Quellen

KPIs (Key Performance Indicators) festlegen

Legen Sie Erfolgszahlen an, anhand deren Sie Ihre Kampagnen messen werden.
Ihre KPI’s können sein:
– Lead-Generierung
– Reichweite
– Follower-Zahlen
– Interaktionen
– Impressions / Engagements

Social Media Puzzle

Accounts anlegen

Namensgebung: Eine direkte Verbindung zu Ihrem Unternehmen sollte gegeben sein. Wenn der Name Ihres Unternehmens bereits vergeben ist, verwenden Sie beispielsweise Name_DE (für Deutschland) oder Name_Group für Ihre Unternehmensgruppe.
Beachten Sie, dass bei Facebook eine Verknüpfung des Unternehmensprofils mit dem Account einer Person erforderlich ist. Sinnvoll ist es hier, den administrativen Teil der Seite über die Geschäftsführung aufzubauen und den Mitarbeitern entsprechende Rechte einzuräumen. Bei weiteren Plattformen können Sie unabhängig vom privaten Account agieren und eigenständige Seiten einrichten.

Ausprobieren

Nicht jeder Post sitzt auf Anhieb und trifft den Nerv der Zielgruppe. Auch variiert, wann Ihre Zielgruppe online ist. Ist es auf dem Weg zur Arbeit? In der Mittagspause, auf dem Heimweg oder doch während der Arbeitszeit?
A/B-Tests helfen: Setzen Sie unterschiedliche Postings. Variieren Sie die Zeit. Notieren Sie sich die Ergebnisse anhand Ihrer festgelegten Parameter (KPI’s) und passen Sie so die optimale Zeit für Ihre Social Media-Aktivitäten ab.

Häufigkeit der Postings

Achten Sie darauf, Ihre Zielgruppe nicht zu bedrängen. Tasten Sie sich heran.
Ein tägliches Posting auf Facebook, drei tägliche Postings bei Twitter.
Ziehen Sie hieraus Ihre Erfahrung und passen Sie gegebenenfalls die Postings zeitlich und der Häufigkeit nach an.

Konkurrenz beobachten

Niemand kann Ihnen den Blick verübeln. Schauen Sie, was Ihre Konkurrenz treibt. Würde Sie deren Social Media-Auftritt als Kunde ansprechen? Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Kunden. Was könnte man besser machen? – Und machen Sie es besser!

Trends beobachten

Achten Sie auf Trends, die im Netz kursieren – beobachten Sie den Markt. Es gibt viele Highlights, die tagesaktuell in bestimmten Netzwerken einen Trend abbilden. Seien Sie kreativ und innovativ, agieren Sie schnell, aber durchdacht.

Fazit: Analysieren Sie im Vorfeld Ihr Unternehmen, Ihre Zielgruppe und Ihre Konkurrenz. Ziehen Sie für Ihr Unternehmen die wichtigen Schlüsse daraus und entwickeln Sie eine stichhaltige Social Media-Strategie, die aber anpassungsfähig bleiben muss. Legen Sie Rahmenbedingungen fest, aber seien Sie offen für schnelle Veränderungen im Social Web.

Social Media Checkliste

Checkliste für Ihre Social Media-Strategie

Bauen Sie Ihre Social Media-Strategie erfolgreich auf. Laden Sie sich die Checkliste für Ihre Social Media-Strategie herunter und haben Sie alle wichtigen Punkt im Blick.
Jetzt kostenlos herunterladen!

Martina Große Bley

Ich bin bei Management Circle Teamleiterin für das Content Marketing und unter anderem für die Themen-Blogs Soft Skills, Projektmanagement und Handel verantwortlich. Mit abwechslungsreichen Artikeln, Interviews und Gastbeiträgen unserer Referenten informiere ich Sie über die neusten Entwicklungen und gebe Ihnen Tipps, um die eigenen Kompetenzen verbessern zu können. Ich freue mich auf den Wissensaustausch mit Ihnen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Wie finden Sie die richtige Social Media-Strategie?

Erfahren Sie in unserem Whitepaper, was Sie beachten müssen, wenn Sie soziale Medien einsetzen und welche Strategie am besten zu Ihnen und Ihrem Unternehmen passt!

Jetzt mehr erfahren!

Download: Wie finden Sie die richtige Social Media-Strategie?