Büroräume von morgen: Gestalten Sie diese flexibel und zukunftsorientiert!

Artikelbild Thorsten Zwenzner

Innovative Büroräume sind längst ein wichtiger Faktor für die Zufriedenheit von Mitarbeitern. Ausgehend von ihrer Kernkompetenz in der Polymerverarbeitung, ist die REHAU-Gruppe anerkannter Entwicklungspartner und Innovationsgeber für die Möbelindustrie und den kreativen Innenausbau. Erfahren Sie von dem Leiter Produktmanagement Thorsten Zwenzner, wie ein zukunftsorientiertes Büro aussehen könnte und wie Sie damit die Psyche Ihrer Mitarbeiter positiv beeinflussen können.

Thorsten Zwenzner, Diplomkaufmann, ist Head of Productmanagement Office Furniture Systems bei der REHAU AG + Co. In seiner Funktion zeichnet Thorsten Zwenzner verantwortlich für sämtliche Produkt- und Systemlösungen im Umfeld Büromöbel und Objekteinrichtung. Zudem begleitet er die internen Workplace-Projekte in enger Abstimmung mit den Corporate Architecture Verantwortlichen im Unternehmen. Im Rahmen dieser Aufgaben konnte er sich über die Jahre hinweg ein profundes Know-how zum Thema „Arbeitswelten“ sowie ein ausgeprägtes Verständnis für die Branche und deren Bedürfnisse aneignen.

Neue Generationen haben auch andere Ansprüche

Welche Trends sehen Sie für die nächsten 10 bis 20 Jahre?

Die Trends, die wir momentan beobachten, werden sich weiter verstärken. Das ist die logische Folge aus dem demografischen Wandel, der sich vollzieht. Die Generation Y stellt andere Ansprüche an die Arbeitsumgebung als die Generationen zuvor. Sie setzt auf technische Innovation und Multimediainstallationen, gleichzeitig ist ihr eine Wohlfühlatmosphäre wichtig. Die Funktionalität der Ausstattung steht im Mittelpunkt – und sie muss auf neue Arten der Arbeit reagieren. Die Generation Y wird verstärkt räumlich und zeitlich entgrenzt arbeiten und sich eine heterogene Arbeitsstruktur schaffen.

Welche Auswirkungen hat die Arbeitsplatzgestaltung auf die Psyche und die Gesundheit?

Rehau AG + CoEine enorm hohe Auswirkung: Psychische und psychosomatische Erkrankungen stehen zum Beispiel in engem Zusammenhang mit schlechter Raumakustik. Lärm und Störgeräusche beeinträchtigen die Konzentrationsfähigkeit und verursachen Stress. „Es ist so laut hier, ich kann mich gar nicht konzentrieren.“ Das ist ein oft gehörter Satz in Büros, die nicht akustisch gestaltet wurden. Auf Dauer kann sich dies auf die Gesundheit niederschlagen.

Neben Lärm haben natürlich auch Ergonomie und Beleuchtung Auswirkungen auf die Gesundheit.

Man spricht nicht umsonst davon, dass Sitzen das neue Rauchen sei. Dem kann unter anderem durch Steh-Sitztische entgegengewirkt werden.

Gute, neue Ideen brauchen nicht viel Geld

Wie können Unternehmen diesen Ideen gerecht werden? Geht das auch mit kleinem Budget oder ist immer an große Umbauarbeiten zu denken?

In vielen Fällen bringen Maßnahmen mit überschaubarem Budget schon erhebliche Verbesserungen. Bei den Akustiklösungen von REHAU sind zum Beispiel keine Baumaßnahmen erforderlich. „Akustik über Mobiliar“ ist unser Grundgedanke für die Produktlinie. Und damit erzielen wir erstaunliche Effekte, die dazu außerordentlich effizient und schnell umsetzbar sind.

Welche Schritte sollte man beachten, wenn man sich dazu entschließt, die Arbeitsplätze zu verändern?

Unternehmen sollten zwei Dinge tun: Sie sollten sich fachkompetente Beratung suchen und sie sollten die Mitarbeiter bei dem Projekt mitnehmen. Zunächst wird dann eine objektive Anforderungsanalyse erstellt: Was passiert? Wie wird gearbeitet? Wer arbeitet mit wem? Im Zuge dessen schaut man auch, wo ähnliche Arbeitsweisen vorherrschen. Aufbauend auf diesen Ergebnissen entstehen dann zum Beispiel unterschiedliche Zonen für konzentrierte Einzelarbeit einerseits sowie für Austausch und Kommunikation andererseits. Im Prozess ist es wichtig, die Mitarbeiter einzubinden, auch um am Ende Akzeptanz für die Maßnahmen zu erreichen.

Jedem das Seine…

Jeder Mensch hat andere Bedürfnisse nach Ruhe und Kommunikation, diese werden besonders in Großraumbüros oft auf die Probe gestellt. Wie stellen Sie bei Ihren Konzepten sicher, dass jeder Mitarbeiter seine Wohlfühlatmosphäre bekommt?

Ein sehr zeitgemäßes und praktikables Konzept ist es, Multizonen zu schaffen. Der Trend geht also weg vom zugeordneten festen Arbeitsplatz, stattdessen macht man den Angestellten eine Fülle von Raumangeboten. Jeder Mitarbeiter sucht sich nach seinen Präferenzen und Aufgaben temporär die Arbeitsumgebung, die er gerade benötigt. Variabel können auch die Akustiklösungen sein. RAUWORKS split screen ist zum Beispiel ein höhenverstellbares Tischtrennwandelement, das sehr variabel verwendet werden kann: Hochgefahren trennt es Schreibtische akustisch und visuell, runtergefahren fördert es die Kommunikation mit dem Gegenüber.

Neue BüroArbeitswelten: New Work, Smart Working und Co.

Erfahren Sie bei diesem Seminar, wie Sie die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter bei der Büroarbeit erhalten. Wir informieren Sie über alle neuesten Erkenntnisse und begleiten Sie und Ihre Mitarbeiter auf dem Weg in eine Arbeitswelt 4.0.

Moderne Arbeitswelten

Moderne Arbeitswelten

Die Arbeitswelt ist im Wandel: Immer mehr junge Berufstätige stürmen auf den Arbeitsmarkt und auch die Arbeit an sich verändert sich. Daran müssen sich auch die Büroimmobilien anpassen. Aber wie sehen moderne Arbeitswelten aus und sind diese wirklich praktikabel?
Jetzt kostenlos herunterladen!

Claudia Blum

Bei Management Circle bin ich für die Personal-, Produktions- und Soft Skills-Themen zuständig. Ich betreue außerdem den Blog zu den Iran-Veranstaltungen. In diesen Portalen informiere ich Sie stets über alle Trends und Entwicklungen. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und einen guten Wissensaustausch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

New Work - New What?

Wohin geht die Reise in einer digitalen Arbeitswelt und wie werden wir zukünftig arbeiten? Im Rückblick zur Konferenz New Work werfen wir einen Blick auf die Trends, die uns erwarten.

Jetzt herunterladen!