Überspringen zu Hauptinhalt

Bildhafte Sprache: Pudel im Kopf [Video]

Bildhafte Sprache: Pudel Im Kopf [Video]

Wenn wir uns pudelwohl fühlen, weiß jeder gleich: Uns geht es gut. Sprache wird überzeugend, wenn sie bildhaft ist und durch Metaphern unterstützt wird. Kommunikationsexperte Dr. Wolfgang Schneiderheinze erklärt im Video, warum bildhafte Sprache so wichtig ist und nennt Beispiele. (Weitere Beispiele lesen Sie unter dem Video!)

Emotional Überzeugen mit bildhafter Sprache

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=k73mAoQSmzc

Bildhafte Sprache – Wirkung

Warum sind Bilder und Metaphern so wirkungsvoll? Das menschliche Gehirn kann Informationen besser aufnehmen und einprägen, wenn es sie mit Bildern verbinden kann. Damit verankern Sie Ihre Aussage langfristig. Schon Kinder lernen Buchstaben einfacher mit dem Tieralphabet: A für Affe, B für Bär und Z für Zebra.

Was für Kinder gilt, gilt auch für uns Erwachsene. Wir Menschen denken in Bildern – nutzen Sie diese Macht, statt nur Daten und Zahlen aufzuzählen! So lassen sich auch komplexe Sachverhalte mithilfe bildhafter Ausdrücke leichter erklären. Zum Beispiel die Strecke von der Erde zum Mond: 384.400 Kilometer klingt erst einmal nach einer abstrakten Zahl. Wenn Sie diese Strecke mit dem Auto zurücklegen könnten, würden Sie so lang fahren, wie wenn Sie Deutschland (Flensburg – Garmisch-Patenkirchen) 384 mal mit dem Auto durchqueren müssten. Jetzt haben Sie schon eine deutlich bessere Vorstellung davon, wie groß die Entfernung zum Mond ist, oder?

Bildhaft sprechen und schreiben

Wenn Sie schon einmal eine TED-Rede verfolgt haben, wissen Sie, dass geübte TED-Redner scheinbar mühelos passende Sprachbilder verwenden und damit ihre Aussage unterstützen. Doch nutzen Sie bildhafte Sprache und Metaphern nicht nur für Ihre nächste Präsentation. Auch in Mitarbeitergesprächen, Verhandlungen, Briefen und E-Mails können Sie mit den passenden Worten Ihr Gegenüber viel schneller emotional erreichen und somit Ihre Themen platzieren.

Soft Skills Band 5: Erfolgreich präsentieren

Soft Skills Band 5: Erfolgreich präsentieren

Vor Publikum zu überzeugen, ist keine leichte Aufgabe. Wie schaffen Sie das? Wir geben Tipps und Tricks für einen gelungenen Auftritt!
Jetzt herunterladen!

Beispiele bildhafte Ausdrücke

  • Sich pudelwohl fühlen
  • Fit wie ein Turnschuh
  • Der Krug geht so lang zum Brunnen, bis er bricht
  • Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut
  • Den Stein ins Rollen bringen
  • Eine Sache anstoßen
  • Eine frische Brise
  • Frühjahrsputz machen
  • Nägel mit Köpfen machen
  • Eine Erleuchtung bekommen, erleuchtet sein
  • In der Formel 1 fahren
  • Gegen die Wand laufen
  • Die Mühlen mahlen langsam
  • Heißes Eisen
  • Der Goldschatz am Ende des Regenbogens
  • Wie die Made im Speck
  • Sisyphusarbeit
  • Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird
  • Eine Gefahr umschiffen
  • Eine Mauer des Schweigens errichten
  • Jemandem nicht das Wasser reichen können
  • Die Nadel im Heuhaufen suchen
  • Schnee von gestern
  • Das Recht mit Füßen treten
  • Stur wie ein Esel
  • Nur ein Strohfeuer
  • An den Pranger stellen
  • Die Nase vorn haben
  • Wie gelähmt sein
  • Das Kartenhaus bricht ein
  • Verstrickt im Netz
  • Haushoch verloren

Dr. Wolfgang Schneiderheinze, Kompetenzentwickler und promovierter Mathematiker, ist Top 200 Trainer in Deutschland und Buchautor mit dem Fokus auf „Echtzeit-Kommunikation durch Praktische Emotionale Kompetenz“. Seine Trainingsschwerpunkte liegen in den Bereichen gehirngerechte, überzeugende Kommunikation in Vertrieb und Führung. Dr. Wolfgang Schneiderheinze sammelte über mehrere Jahre Erfahrung im Management renommierter Dienstleistungs-Unternehmen in den Bereichen Vertrieb, Marketing und Service. Heute arbeitet er für Unternehmen unterschiedlicher Branchen und ist auch international tätig. Als Lehrbeauftragter an der Hochschule Darmstadt hält er interaktive Kurse zu situativer Führung und Kommunikation.

Dr. Wolfgang Schneiderheinze

Dr. Wolfgang Schneiderheinze

Silke Ritter

Wie werden wir künftig leben und arbeiten? Dieser Frage gehe ich hier im Blog nach. Seit 2012 gehöre ich zum Management Circle-Team, zuvor habe ich nach meinem Germanistik-Studium in der PR-Branche gearbeitet. Als Teil der #GenerationY weiß ich nicht nur um die Wichtigkeit von Hashtags und gutem Content, sondern wünsche mir mehr Mut in Unternehmen für die Digitalisierung. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und Themenvorschläge!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

Ihre Trick-Kiste für wirkungsvolle Auftritte im Daily Business

Überlassen Sie bei beruflichen Auftritten nichts dem Zufall und wappnen Sie sich für Herausforderungen und spontane Stolperfallen. Wir unterstützen Sie mit einer Trick-Kiste.

Jetzt herunterladen!