Überspringen zu Hauptinhalt

Azubis finden und binden: Mit diesen Tipps gelingt es!

Azubis Finden Und Binden: Mit Diesen Tipps Gelingt Es!

Viele Ausbildungsplätze bleiben leider unbesetzt, dabei bieten Unternehmen ihren Azubis tolle Perspektiven und spannende Aufgaben. Sandra Bensler und Magdalena Ljuna sind im Rahmen dieser Herausforderungen neue Wege gegangen. Sie berichten aus Sicht der Versicherungsbranche, welche Möglichkeiten Ausbilder heute haben, um sich attraktiv bei Azubis zu positionieren.

Sandra Bensler und Magdalena Ljuna sind seit 2015 im Tandem Ausbildungsleiterinnen bei der Lebensversicherung von 1871 a. G. München. Gemeinsam betreuen Sie 25 Azubis und unterstützen diese auf ihrem Weg durch die berufliche Ausbildung und versuchen jungen Leuten den Einstieg in das Versicherungsthema zu erleichtern.

Sandra Bensler

Sandra Bensler

Magdalena Ljuna

Magdalena Ljuna

Junge Azubis mit vielen Optionen

Die Arbeit der Ausbilder hat sich in den vergangenen Jahren stark verändert. Warum ist es Ihrer Meinung nach heute schwerer, gute Auszubildende für sich zu gewinnen?

KulturenDie Vielfalt an Ausbildungsberufen ist sehr groß. Hinzu kommt, dass sich immer mehr junge Menschen für ein Studium entscheiden. Dadurch, dass es also viele freie Ausbildungsplätze gibt, können die Azubis zwischen den Unternehmen wählen und entscheiden sich dementsprechend oft erst spät für eine Stelle. Ein weiterer Aspekt ist das G8: Durch den Abschluss des Gymnasiums nach zwölf anstatt 13 Jahren sind die Azubis zum Teil noch sehr jung.

Flexible Azubi-Recruiting-Strategie

Wie gehen Sie in Sachen Recruiting vor? Was ist dabei wichtig?

Uns ist es besonders wichtig, flexibel zu bleiben und unsere Recruiting Strategie regelmäßig anzupassen. Hierbei muss man zielgruppengerecht, aber dennoch authentisch kommunizieren und die Vorzüge des Unternehmens herausstellen, ohne sich dabei anzubiedern. Recruiting muss passend zum Unternehmen sein und realitätsnah – sich zu verstellen bringt weder uns als Unternehmen weiter, noch die Bewerber.

Verantwortung für die Ausbildung

Eigenverantwortung wird in Ihrem Unternehmen großgeschrieben. Worauf kommt es dabei an?

InternationalZunächst muss man die Rahmenbedingungen festlegen. Das bedeutet, dass geklärt werden muss, in welchem Rahmen Eigenverantwortung möglich ist – und diese dann auch zugelassen werden muss. Die Azubis können eigene Themen bearbeiten und sollen die Verantwortung dafür übernehmen. Uns ist es besonders wichtig, dass sie verstehen, dass die Verantwortung für die Ausbildung nicht nur bei uns, sondern auch bei ihnen selbst liegt.

Jedem Azubi individuell begegnen

Wie gelingt es Ihnen, Auszubildende nach Beendigung der Ausbildung an Ihr Unternehmen zu binden?

Um unsere Azubis auch nach der Ausbildung von uns zu überzeugen, bieten wir ihnen eine individuelle Ausbildung an. Das bedeutet für uns, dass wir nach keinem starren Ausbildungsplan vorgehen, sondern die Wünsche und Neigungen der Auszubildenden soweit es geht berücksichtigten. Außerdem gehen wir frühzeitig ins Gespräch über die Interessen und Pläne nach der Ausbildung und können so Übernahmeoptionen aufzeigen. Zudem gibt es verschiedene Möglichkeiten für Weiterbildungen beispielsweise ein berufsbegleitendes Studium, die unsere Azubis in ihrer Karriere weiterbringen.

Transparenz und Mitgestaltung

Haben Sie ein paar konkrete Tipps, um bei den Auszubildenden zu punkten? Wie macht man den Beruf und das Unternehmen attraktiv?

Bild: Studenten und junge Erwachsene sitzen mit verschiedenfarbigen Büchern in einer Reihe auf StühlenWir zeigen im Vorstellungsgespräch und beim Schnuppertag mit Unterstützung unserer Azubis, wie vielseitig die Aufgaben bei uns sind. Um den jeweiligen Ausbildungsberuf attraktiver zu machen, versuchen wir immer auch die weniger offensichtlichen Seiten des Berufs aufzuzeigen. Außerdem begegnen wir unseren Azubis stets auf Augenhöhe und bieten ihnen die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen sowie den Ablauf der Ausbildung mitzugestalten und von Anfang an Verantwortung zu übernehmen – das macht uns als Arbeitgeber aus.

Neue Impulse für Ihre Ausbildungsarbeit

Bei dem Seminar Leiter Betriebliche Ausbildung 4.0 erfahren Sie, wie Sie als Ausbildungsleiter zum Markenbotschafter für Ihren Betrieb werden. Erfahren Sie, wie Sie bei den jungen Leuten punkten und wie Sie Ihre Azubis motivieren und halten.
Die digitale Ausbildung

Die digitale Ausbildung

Erfahren Sie in diesem Whitepaper, welche Folgen die Digitalisierung für die Berufsausbildung hat. Nutzen Sie die Interviews der Experten für Ihre Vorbereitung und lernen Sie, was Ausbilder jetzt wissen müssen, um den Trend zu meistern.
Jetzt herunterladen!

Claudia Blum

Bei Management Circle bin ich für die Personal-, Produktions- und Soft Skills-Themen zuständig. Ich betreue außerdem den Blog zu den Iran-Veranstaltungen. In diesen Portalen informiere ich Sie stets über alle Trends und Entwicklungen. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und einen guten Wissensaustausch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen

HR Inside

Profitieren Sie von den Fachartikeln und Veranstaltungsempfehlungen rund um HR, Personalentwicklung und Ausbildung, um sich und Ihre Kollegen auf New Work und die Arbeitswelt 4.0 vorzubereiten.

Jetzt herunterladen!