Überspringen zu Hauptinhalt

Die nächste Generation des Asset Managements ist vernetzt

Die Nächste Generation Des Asset Managements Ist Vernetzt

Digitalisierung und Vernetzung begegnen uns in nahezu allen Lebenslagen. Ein Unternehmen, das sich mit neuen Geschäftsmodellen rund um digitale Assets beschäftigt ist Movilitas. Erfahren Sie jetzt von Daniel Schwarz, wie sich Vernetzung auswirkt, insbesondere bei Betriebsabläufen und was es braucht, um daraus attraktive Geschäftsmodelle zu generieren.

Daniel Schwarz, Senior Consultant bei Movilitas beschäftigt sich seit mehr als sieben Jahren mit SAP Instandhaltungsprozessen und mobilen Applikationen und ist seit fünf Jahren als Berater bei Movilitas tätig. Als Grundlage dient ihm sein Wirtschaftsinformatikstudium an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (M.Sc.).

Movilitas ist ein führendes Technologieunternehmen, das die gesamte vernetzte Wertschöpfungskette der Zukunft abdeckt. Das Unternehmen ist in vielen Branchen als vertrauenswürdiger SAP-Lösungsanbieter für die digitale Supply-Chain-Transformation anerkannt und verfügt über umfassende Expertise in den Bereichen digitale Fertigung, Asset Management, Lagerverwaltung, sowie Track & Trace-Lösungen.

Daniel Schwarz

Daniel Schwarz

Movilitas

Aktuelle Zeitungsartikel konzentrieren sich auf vernetzte Fahrzeuge oder Städte und wie sie den Verbrauchern zugutekommen. Aber auch die Wirtschaft profitiert davon, verschiedene Geschäftsbereiche miteinander zu vernetzen. So können zum Beispiel Anlageinvestitionen maximiert und Ineffizienzen reduziert werden. Eine größere Vernetzung von unterschiedlichen Geschäftsbereichen durch den Einsatz von intelligentem Asset Management ermöglicht es letztlich, neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, die Inhalte und Dienste marktfähig machen.

Kata-KursIn der Vergangenheit hatten Unternehmen oft getrennte Abteilungen und Informationen, wurden, wenn überhaupt, manuell, per Papier oder E-Mail ausgetauscht. Dieses veraltete System arbeitet mit vorbeugenden Maßnahmen, die Ineffizienzen verursachen, wie zum Beispiel zu viel Lagerbestand und zu hohe Kosten für Expressdienstleistungen oder Fremdfirmen. Darüber hinaus besteht für Unternehmen das Risiko ungeplanter Ausfallzeiten durch einen hohen Rückstand an Wartungsaufträgen. Diese Situationen wirken sich auf das Ergebnis der laufenden Ausgaben und der Kapitalinvestitionen aus.

Die Zukunft ist vernetzt

Durch intelligentes Asset Management und die einhergehende größere Vernetzung erhalten Unternehmen die Möglichkeit, digitale Dienste, Premium-Dienste, Firmware-Updates und spezielle Asset-spezifische Anwendungen zu kaufen und zu verkaufen. Nachfolgend finden Sie einige Beispiele dafür, wie Betriebsabläufe intelligent gestaltet werden können.

Verkauf von Equipment
Minimale analytische Fähigkeiten
Reaktive Instandhaltung
Pay per use / Equipment as a service
Echtzeit-Analyse mit Simulationsfunktionen
Präskriptive Instandhaltung

Um diese neue Art an Geschäftsmodellen zu etablieren, ist es erforderlich, eine Kooperationsplattform wie SAP Intelligent Asset Management zu implementieren. Die Transformation zeigt sich durch:

  • Zukunftsweisende Geschäftsprozesse: Neue Technologien können überall und jeder Zeit im Asset Management genutzt werden
  • Real-time Informationen: Transparente Einblicke für strategische, taktische und betriebliche Mitarbeiter
  • Leistungsfähige Vorhersagen, Anpassungen und Simulationen: Verringerte Ausfallzeiten und Treffen fundierter Entscheidungen

DataDas innovative Unternehmen besteht aus vernetzten Systemen, die die Leistungsfähigkeit von Daten durch Zusammenarbeit nutzen. Es ermöglicht den Übergang von präventiven zu vorausschauenden Tätigkeiten durch KI, Machine Learning und Data Science. Diese virtuelle Echtzeit-Konnektivität bietet das notwendige situative Wissen und die verbesserte Sichtweise für eine bessere Entscheidungsfindung und das Lifecycle-Management von Assets.

Anwendung neuer Technologien in der Instandhaltung mit SAP

Verschaffen Sie sich mit dem kostenlosen Webinar von Movilitas einen Überblick zu den cloudbasierten Asset Management Produkten von SAP. Erfahren Sie, welche Möglichkeiten es für Ihre Organisation gibt, das Asset Management im Rahmen der Digitalisierung voran zu treiben.

Claudia Blum

Bei Management Circle bin ich für die Personal-, Produktions- und Soft Skills-Themen zuständig. Ich betreue außerdem den Blog zu den Iran-Veranstaltungen. In diesen Portalen informiere ich Sie stets über alle Trends und Entwicklungen. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und einen guten Wissensaustausch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen