skip to Main Content

3 Tipps, mit denen Sie Ihr B2B-Content-Marketing in 2019 verbessern

3 Tipps, Mit Denen Sie Ihr B2B-Content-Marketing In 2019 Verbessern

Wie erstelle ich im B2B-Bereich guten Content, der bei meiner Zielgruppe ankommt und über Social Media weiterverbreitet wird? Wie finde ich spannende Themen und wie bereite ich sie so auf, dass meine Zielgruppe sie gerne liest? Welches Format eignet sich am besten, um den ersten Kontakt herzustellen? Hier sind drei Tipps, die Sie sofort umsetzen können, um mit Ihrem B2B-Content-Marketing 2019 erfolgreich zu sein.

Marina Aschkenasi ist B2B Marketing Managerin bei der Kinderrechtsorganisation Save the Children Deutschland e. V. in Berlin. In der Abteilung Unternehmenspartnerschaften und Stiftungen verantwortet sie das (Online-)Marketing
für die spezifische Zielgruppe Unternehmen. Hier entwickelt sie die Contentstrategie zur Akquise von neuen Unternehmenspartnern und setzt diese auf Online- und Offline-Kommunikationskanälen um.

Photo: ©Debora Ruppert 

1. Kreieren Sie Content mit Mehrwert.

Im Content-Marketing – im B2B und B2C – geht es immer darum, einen Mehrwert für den Internetnutzer zu schaffen. Im B2B-Bereich besteht der Mehrwert vor allem in der Lösung eines Problems des Internetnutzers.

Versuchen Sie Themenbereiche in Ihrer Branche zu identifizieren, in denen Sie sich als Experte platzieren können.

  • Recherchieren Sie, wonach Internetnutzer online mit Ihren Keywords suchen. Kostenlose Online Tools wie AnswerThePublic oder der Google Adwords Keyword Planner zeigen Ihnen bei Eingabe Ihrer Keywords, welche Fragen Internetnutzer in Verbindung mit Ihren Themen googeln.
  • Auch lohnt sich ein Plausch mit Kollegen aus dem Kundenservice oder Vertrieb Ihres Unternehmens: Wonach fragen Kunden immer wieder? Welche Themen interessieren sie?

Diese Fragen können Sie aufgreifen und im passenden Content-Marketing-Format beantworten: Das kann z. B. ein hochwertiger Blogartikel, eine Anleitung im White Paper oder ein Webinar sein.

Analytics

So stellen Sie Ihre fachliche Kompetenz unter Beweis und wecken Vertrauen in Ihr Unternehmen. Gerade im B2B-Bereich ist solch eine Bindung eine wichtige Voraussetzung für den späteren Kauf: Gegenüber B2C sind hier Produkte und Dienstleistungen meist mit einem höheren Preis sowie längerer Zeitspanne bis zur Kaufentscheidung verbunden.

In einer Studie aus 2018 von MarketingProfs wurden B2B-Marketer gefragt, welches Content-Marketing-Format das erfolgreichste war, um die Aufmerksamkeit des späteren Kunden zu wecken. Die Top 3 belegten die Formate Blogartikel, Podcast und eBook.

2. Nutzen Sie so viele Bilder wie nie zuvor.

Unter Marketern ist die Annahme weit verbreitet, dass B2B-Kontakte rational und faktenorientiert angesprochen werden müssen, während Privatpersonen durch emotionale Appelle sich für einen Kauf entscheiden.

Grundsätzlich ist das richtig, nur darf man nie vergessen, dass jeder B2B-Kontakt in erster Linie ein gewöhnlicher Internetnutzer ist. Im heutigen Informationsüberfluss im Internet entscheidet er sich schnell und für leicht verdauliche, visuell ansprechende Information, die er schnell überfliegen kann. Was bedeutet das für Ihr B2B-Content-Marketing?

Photos
  • Illustrieren Sie Ihre Texte immer mit Bildern – dabei muss nicht immer auf dem Bild zu sehen sein, worum es inhaltlich geht. Auch thematisch passende Fotos, Icons und Grafiken bewirken Wunder, um einen Text aufzupeppen. Ihr Unternehmen hat kaum Bildmaterial, das sich hierfür eignet und kein Budget, um Bilder zu kaufen? Kein Problem: In Online-Bilddatenbanken finden Sie eine große Auswahl von hochwertigen und kostenfreien Bildern. Hier ist eine Übersicht von zehn kostenfreien Bilddatenbanken. Und hier bekommen Sie kostenfreie Icons.
  • Visualisieren Sie Zahlen und Fakten mit Hilfe von Infografiken. Dafür müssen Sie kein Grafiker oder Designer sein: Dank benutzerfreundlicher Online-Tools können Sie im Handumdrehen trockene Zahlen und komplexe Prozesse in Infografiken darstellen, die gerne gelesen und weiterverbreitet werden. Hilfreiche (kostenfreie) Infografiken-Tools sind u.a. Canva, Venngage oder Piktochart.
Eine aktuelle Umfrage unter Online Marketern ergab, dass visuelle Formate wie Bilder, Videos und Grafiken immer weiter an Bedeutung gewinnen. Am häufigsten werden dabei Stock Fotos (40%) und (Info-)Grafiken (37%) genutzt. Die (Info-)Grafik ist laut Befragten das Format, das die meisten Interaktionen (40%) hervorgerufen hat. Die Umfrageergebnisse sind übrigens in einer schönen Infografik dargestellt.

3. Social Media: Versuchen Sie nicht, einen viralen Hit zu landen. Setzen Sie lieber auf kontinuierliche Qualität. 

Eine Studie des Pew Research Center hat gezeigt, dass 20% aller Arbeitnehmer Social Media auf der Arbeit nutzen, um Problemlösungen zu finden. Für den B2B-Marketer bedeutet das, dass im Social Media der erste Kontakt zum potentiellen Käufer hergestellt werden kann und damit der erste Touchpoint innerhalb des Marketing Funnels.

Viele Marketer versuchen mit aller Kraft mit ihrem Content möglichst viel Aufmerksamkeit in den sozialen Netzwerken zu erregen. Verschwenden Sie Ihre Kapazitäten nicht, krampfhaft zu versuchen, einen viralen Hit zu landen. Es ist möglich, aber sehr schwer zu produzieren und extrem unwahrscheinlich. Investieren Sie Ihre Zeit lieber in eine langfristige Content-Strategie, die aus vielen qualitativ hochwertigen Beiträgen mit Mehrwert für den Social Media Nutzer besteht (siehe Tipp 1). Schauen Sie sich auch bei erfolgreichen Konkurrenten in Ihrer Branche um: Mit welcher Art von Content bekommen sie regelmäßig Likes und Shares? Mit welchen Themen und Formaten haben sie ihre Community aufgebaut, die ihnen seit langer Zeit treu ist?

Entwickeln Sie auf dieser Grundlage Ihre ganz individuelle Social-Media-Strategie, mit der Sie zunächst einen Erstkontakt herzustellen, den Sie im Laufe der Zeit an Ihr Unternehmen binden und schließlich in einen Kunden konvertieren.

Content Marketing im B2B

Besuchen Sie das Seminar „Content Marketing im B2B“ und lernen Sie einen Masterplan kennen, wie Sie optimal mit 20 Schritten eine Content Marketing Strategie entwickeln und operativ umsetzen.
Social Media Marketing

Die Zukunft des Marketing: Social Media

Bauen Sie Ihre Social Media-Strategie erfolgreich auf. Laden Sie sich die Checkliste für Ihre Social Media-Strategie herunter und haben Sie alle wichtigen Punkt im Blick.
Jetzt herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top

Social Media: So finden Sie die richtige Strategie!

Bauen Sie Ihre Social Media-Strategie erfolgreich auf. Laden Sie sich die Checkliste für Ihre Social Media-Strategie herunter und haben Sie alle wichtigen Punkt im Blick.

Jetzt mehr erfahren!

Download: Social Media - So finden Sie die richtige Strategie!