Ziele wirksam erreichen! Cordula Nussbaum hat einen Geheim-Tipp für Sie

Cordula Nussbaum

Viele Berufstätige haben sich zum Jahreswechsel Ziele gesetzt. Doch nur ein Bruchteil der famosen Ideen werden jemals das Licht der Welt erblicken. Ähnliches erleben das viele Führungskräfte im Jahresverlauf: Es ist schwer, Ziele und Prioritäten wirksam umzusetzen. Motivations-Expertin Cordula Nussbaum verrät im Interview, wie Sie Ihre Ziele wirklich erreichen.

Cordula Nussbaum gilt als »führende Expertin im Bereich Zeitmanagement« (DER SPIEGEL Wissen) und »Deutschlands bekannteste Organisations-Expertin« (WDR). FOCUS TV sagte über sie: »Cordula Nussbaum hat eine Mission. Sie will mit verstaubten Ansichten von Selbstmanagement aufräumen.« Stiftung Warentest vergab Bestnoten für ihren Ratgeber Organisieren Sie noch oder leben Sie schon?.
Die lebhafte Münchnerin gibt ihr Wissen in Vorträgen weiter und coacht Führungskräfte in ganz Europa. Sie ist 14-fache Buchautorin sowie Verfasserin von mehreren Online-Kursen für zielgerichtetes und effektives Tun.

Kontakt: www.Kreative-Chaoten.com

Frau Nussbaum, warum erreichen wir so häufig unsere Ziele nicht? Selbst, wenn wir sie uns selbst gesteckt haben?

Sehr häufig ist die banale Hürde, dass es uns im Grunde unseres Herzens völlig egal ist, ob wir bestimmte Vorhaben realisieren oder nicht. Das ist auch der Grund, warum Neujahrs-Vorsätze meist leere Worthülsen bleiben. Denn wir nehmen uns Dinge und Aktivitäten vor, die „man“ sich halt so vornimmt: Mehr Sport, weniger Alkohol, mehr schlafen. Doch wenn ich nicht wirklich dafür brenne, etwas zu realisieren, dann werde ich auch keine Lust verspüren, dafür Zeit und Energie aufzuwenden.

Gibt es ein Geheimnis, wie wir diese Hürde vermeiden können?

Grenzen überwindenFragen Sie sich nach dem „WARUM“: Warum wollen Sie etwas tun? Warum wollen Sie etwas nicht mehr tun? Prüfen Sie Ihr WARUM bei privaten Themen, aber auch bei beruflichen. Warum haben Sie (noch) Spaß an Ihrer Tätigkeit? An der Art und den Umständen, wie Sie arbeiten? Ist es für Sie (immer noch) schön, sich mit bestimmten Freunden zu treffen? Bestimmte Hobbys zu haben? Warum machen bestimmte Menschen oder Aktivitäten Sie glücklich? Warum sollten bestimmte Menschen oder Tätigkeiten keinen Raum mehr in Ihrem Leben einnehmen? Wer ein starkes WARUM hat, der wird ganz anders motiviert starten – und am Ball bleiben können. Fallen uns nur so halbherzige Aussagen wie „Das war schon immer so!“ oder „Von irgendwas muss ich die Miete ja zahlen!“ ein, dann haben Sie das Geheimnis Ihrer Demotivation bereits entdeckt. Wer sein „Warum?“ kennt, der hat einen ganz anderen Elan, eine andere Leidenschaft, eine andere Motivation.

Aber wir haben doch auch immer Pflichten im Leben, die vielleicht nicht so spannend sind.

Ja natürlich besteht ein erwachsenes Leben auch aus Pflichten. Wenn wir aber einen Großteil der Dinge tun können, die uns beflügeln, dann stressen diese uns auch nicht mehr. Wir fokussieren auf die wichtigen Themen in unserem Alltag – und den Rest machen wir dann halt einfach mit. Wer immer wieder dafür sorgt, dass ein Großteil der Tätigkeiten im Beruf und im Privaten Energie und Kraft bringen, der schafft eine solide Grundlage für ein erfülltes Leben und einen guten Umgang mit Zeit und Aufgaben.

Was sind Quellen für ein beflügelndes „Warum?“

Das erste gute „WARUM“ liefern uns unsere Motive. Ich vergleiche in meinem Buch und meinem Online-Kurs „Geht ja doch!“ unsere Motive mit einem Ozean: In welchen Gewässer möchten Sie gerne unterwegs sein, was ist Ihr Element? Lösen Sie sich in puncto Ziele-Erreichung unbedingt von der Vorstellung, ein klar umrissenes Ziel zu brauchen, um ins Tun zu kommen oder Prioritäten zu setzen. Was viel wichtiger ist, ist zunächst die grobe Richtung, in die Sie gehen wollen. Und diese Richtung finden wir, indem wir uns klar machen, was uns im Grunde unseres Herzens antreibt. Motive bringen uns noch nicht ins Handeln – aber sie sind das Wasser, das uns trägt. Stellen Sie sich vor, da draußen gibt es mehrere Gewässer, und Sie stehen mit Ihrem Boot da und dürfen sich für eines der Gewässer entscheiden. In welchem Gewässer wollen Sie am liebsten lospaddeln? Ist es der Ozean „Freiheit“, der Ihnen ein richtig gutes Gefühl vermittelt? Ist es der Ozean „Macht“, in den Sie sich am liebsten stürzen wollen? Oder lieber in den Ozean „Abwechslung“? Wenn Ihnen bewusst ist, in welchem Ozean Sie grundsätzlich unterwegs sein wollen, dann haben Sie schon mal den ersten Schritt für Zufriedenheit getan. Damit Sie jetzt auch ins konkrete Handeln kommen, brauchen Sie noch einen Richtungsweiser – und das sind Ihre Werte.

Wie finden wir unsere Werte?

Unsere Werte sind wie die Sterne, die über unserem Ozean am Horizont funkeln. Und sie geben uns eine Art Korridor vor, in dem wir dann mit einem richtig guten Gefühl unterwegs sein können. Werte sind konkret, spezifisch und bieten uns eine Orientierung, wie wir handeln können.

Und dann legen wir los und kommen an?

Fast. Denn es lohnt sich an dieser Stelle auch zu schauen, ob ich eher der Kreative Chaot oder eher der systematische Macher bin. Einen Gratis-Selbstcheck finden Sie dazu unter http://www.kreative-chaoten.com/selbstchecks. Der Grund: Kreative Chaoten lieben Abwechslung und werden deshalb nie so eindeutig fokussiert leben und arbeiten wie ein Systematiker. Allein schon die Frage: Wo sehen Sie sich in fünf Jahren in einem Einstellungsgespräch kann und will der Kreative Chaot nicht beantworten. Denn eine zu stringente Planung würde seinen Drang nach Ausprobieren, nach Neues erleben zerstören. Auch als Unternehmer oder Führungskräfte sind die Kreativen Chaoten eher diejenigen, die gerne Neuland betreten, die Veränderungen pushen und die in unserer heutigen agilen und dynamischen Arbeitswelt mit ihrem Talent für Spontanität und Flexibilität so richtig auftrumpfen können.

Resilienz - die Kunst des WiederaufstehensUnd das zieht sich dann bis in Ihre Tagesgestaltung hinein. Während systematische Macher ihre Ziele definieren, mit bewährten Methoden wie dem Eisenhower-Prinzip oder der ABC-Analyse Prioritäten setzen, Milestones und Deadlines festlegen und dann alles diszipliniert abarbeiten, brauchen kreativ-chaotische Querdenker deutlich mehr Freiheit und Freiräume, um die Ideen mit Leben zu füllen. Passen Sie also auch die Art, WIE Sie Ihre Ziele anpacken, Ihren Präferenzen an. Dann habe Sie eine super Basis, damit Ihre Ziele Realität werden.

Erhalten Sie weitere Informationen!

Im Seminar „Die 7 Schlüsselfaktoren der Effektivität“ erarbeiten Sie in Übungen Ihre Motive und Ihre Werte und Sie erhalten auch eine ausführliche Analyse Ihrer Präferenzen (Chaot oder Systematiker). Mehr Ideen und Strategien, wie Sie Ihr „Warum?“ finden und leben können, finden Sie außerdem im Buch „Geht ja doch! Wie Sie mit 5 Fragen Ihr Leben verändern“, das jeder Seminarteilnehmer als Gastgeschenk erhält.

Soft Skills-Report 2016

Soft Skills-Report 2016

Lesen Sie jetzt den Report unserer Soft Skills-Umfrage! Wir haben alle Fakten, die zusätzlich zum beruflichen Know-how wichtig sind, für Sie zusammengefasst.
Jetzt kostenlos herunterladen!

Claudia Blum

Bei Management Circle bin ich für die Lean-, Soft Skills-Themen und die Iran-Veranstaltungen zuständig. In diesen Blogs informiere ich Sie stets über alle Trends und Entwicklungen. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und einen guten Wissensaustausch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Was sollten Sie für den perfekten Business Lunch beachten?

Wir haben für Sie einige wertvolle Tipps zusammengestellt, mit denen Sie Ihr nächstes Geschäftsessen mit Bravour meistern!

Jetzt herunterladen!