facebook_pixel

Update zu Finanzierung, Finanztransfers, Akkreditiv- und Garantiegeschäft aus erster Hand

Junge Thomas 700x425

Die Abwicklung der Geldgeschäfte und die Finanzierung gehören für viele Unternehmer seit längerem zu den Kernfragen im Iran-Business – zu Recht. Wir haben nachgefragt bei einem der Experten für Finanzfragen in Iran. Thomas Junge berichtet aus erster Hand, welche Wege der Finanzierung es jetzt gibt und wie Sie vorgehen können.

Produkte „made in Germany“ sind weiterhin hoch angesehen in Iran.

Thomas Junge, Europäisch-Iranischen Handelsbank AG (eihbank), Hamburg

Thomas Junge ist Leiter des Firmenkundengeschäfts bei der Europäisch-Iranischen Handelsbank AG (eihbank) in Hamburg.

Er ist Ansprechpartner für Bankdienstleistungen im Irangeschäft.

Das beschäftigt die Unternehmer jetzt

Herr Junge, die Finanzierung ist weiterhin das Brennpunkt-Thema für Unternehmer, die in Iran tätig werden möchten. Welche Knackpunkte gilt es aktuell zu lösen?

Aufgrund der Zurückhaltung europäischer Kreditversicherer bei langfristigen Risikodeckungen bestehen Finanzierungsmöglichkeiten gegenwärtig eher im kurz- und mittelfristigen Bereich. Hier bietet die eihbank die Absicherung und Finanzierung von Sicht- beziehungsweise Nachsichtakkreditiven an. Des Weiteren werden derzeit gemeinsam mit den iranischen Banken und Bestellern im Iran Lösungsansätze entwickelt, um weitere Finanzierungsarten bereit zu stellen.

Vorbereitung mit den Hausbanken kann die Lösung sein

Was ist aktuell schwierig und mit welchem Zeitrahmen muss man für Finanztransaktionen rechnen?

Skyline Teheran

Eine der größten Herausforderungen ist sicherlich die Abwicklung des Zahlungsverkehrs mit Iran. Wir empfehlen, dass sich Exporteure frühzeitig mit ihren Hausbanken über die Entgegennahme von Akkreditiverlösen oder von Zahlungen aus Iran abstimmen. Bei entsprechend guter Vorbereitung lassen sich Finanztransaktionen über die eihbank so in der Regel innerhalb weniger Tage abwickeln.

Gibt es inzwischen gute Wege, diese Herausforderungen zu lösen?

Mit Aufhebung der Iran-Sanktionen im Januar 2016 entfielen die meisten Handels- und Transferbeschränkungen. Seither hat die eihbank wieder zu allen nicht-sanktionierten iranischen Banken Korrespondenzbankverbindungen aufgebaut, die die erfolgreiche Abwicklung von Zahlungsverkehr, Akkreditiv- und Garantiegeschäft über unser Haus gewährleisten.

Europa darf nicht den Anschluss verlieren!

Haben Sie gerade viele Anfragen von deutschen Exporteuren, die in Iran tätig werden möchten oder ist der Ansturm und das Interesse etwas abgeebbt?

Aufgrund jahrelanger Sanktionen hat Iran in vielen Bereichen einen enormen Nachholbedarf an Investitionen zur Erweiterung und Modernisierung der einheimischen Wirtschaft, die vorzugsweise durch Direktinvestitionen aus dem Ausland gedeckt werden sollen. Momentan werden fast zwei Drittel durch Importe aus Asien gedeckt. Hier gilt es für die EU-Wirtschaft, die während der Sanktionszeiten verlorenen Marktanteile zurückzuerobern. Aktuelle Zahlen und in letzter Zeit gestiegene Kundenanfragen bei der eihbank belegen aber, dass die europäischen Unternehmen schon auf einem guten Weg sind.

Aus welchem Bereich beziehungsweise welchen Branchen sind Investitionen zu erwarten?

dienstwagen, BlenderProdukte „made in Germany“ sind weiterhin hoch angesehen in Iran. Die Hauptexportgüter sind Maschinen, chemische Erzeugnisse, pharmazeutische Waren und Produkte der Automobilindustrie. Die Exporte nach Iran stiegen im letzten Jahr um 25,6 % an, Tendenz weiter steigend. Die Nachfrage nach Investitionen ist besonders hoch im Energie- und Infrastruktursektor. Da es sich hierbei um langfristige Projektinvestitionen handelt, stellen die Finanzierungen eine besondere Herausforderung dar.

Jetzt erhalten Sie konkrete Hilfestellung von der ersten Liga der Iran-Experten.

Treffen Sie neben Herrn Junge zahlreiche andere Experten, die Ihnen rund um das Iran-Geschäft Rede und Antwort stehen. Bei der Jahrestagung Marktchancen Iran am 16. und 17. November 2017 geben Ihnen Praktiker, Pioniere und Berater umfassende Hintergrundinformationen zu Geschäftsaufbau, Finanzierung und allen wichtigen Brennpunkten.

Vier Experten Beleuchten Das Ende Der Sanktionen

Vier Experten beleuchten das Ende der Sanktionen

Nutzen Sie das Know-how unserer Experten, um Ihre Verhandlungen mit Partnern vor Ort zu verbessern. Erfahren Sie, welche lizenzrechtlichen Besonderheiten die Geschäfte mit Iran bedeuten und welche Aussichten es für die nächsten 12 Monate gibt.
Jetzt kostenlos herunterladen!

Claudia Blum

Bei Management Circle bin ich für die Lean-, Soft Skills-Themen und die Iran-Veranstaltungen zuständig. In diesen Blogs informiere ich Sie stets über alle Trends und Entwicklungen. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und einen guten Wissensaustausch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rückblick: Marktchancen Iran 2016

Laden Sie sich jetzt kostenlos den Konferenzrückblick 2016 herunter und erfahren Sie was die Themen und Erkenntnisse waren!

Jetzt herunterladen!

Download: Marktchancen Iran - Rückblick 2016