Startups in Iran: Die großen Player investieren

Emamzadeh Saleh In Teheran

Letzte Woche wurde bekannt, dass die Geschäftsleitung von Rocket-Internet umfassende Investitionen in Iran getätigt haben soll. Ganz still und heimlich seien fast 100 Millionen Dollar in das Unternehmen IIG Iran Internet Group geflossen, ein Unternehmen das sich mit der Unterstützung anderer Internet-Firmen in Iran einen Namen gemacht hat. Bisher wurden die Gerüchte seitens der Investoren zwar noch dementiert, es wird aber seit einigen Jahren über verschiedene Beteiligungen in Iran spekuliert.

Gründe für die hohe Startup-Dichte in Iran

Der Innovationsgeist der iranischen Bevölkerung ist groß, das kommt nicht zuletzt durch die jahrelange Abgeschiedenheit aufgrund der geltenden Sanktionen. Wie der Unternehmer Mohammadreza Azali Sefat bei der Konferenz Marktchancen Iran Ende November 2017 in Frankfurt berichtete, seien viele ausländische Apps und Services in Iran nicht verfügbar. Weil man aber auf den Service lange nicht verzichten wollte, machte man aus der Not eine Tugend und schuf sich zuletzt einfach eigene Plattformen, welche die gleichen Dienstleistungen boten, wie die nicht verfügbaren Angebote.

Hinzu kommt, dass die junge Bevölkerung in Iran sehr gut ausgebildet ist und aufgrund der hohen Arbeitslosigkeit oft keinen Einstieg in das Berufsleben findet. Die Internet-Abdeckung liegt inzwischen bei 70 %, im Vergleich zu 3,8 % im Jahr 2000, ideale Voraussetzungen also. Technisches Wissen und eine gewisse Onlineaffinität tun dann ihr übriges und lassen zahlreiche Unternehmensgründungen aus dem Boden schießen.

Was macht die iranischen Startups aus?

Viele Startups agieren von zu Hause aus, denn Büroräume und Personal ist bei den meisten Firmen anfangs ein Kostenpunkt, den man sich sparen möchte. Die Vorreiterin Nazanin Daneshwar hat mit einem Lebensmittel-Lieferdienst auch so angefangen – im heimischen Wohnzimmer, so berichtete auch sie bei der Konferenz „Marktchancen Iran“ im letzten Jahr. Weil man dort schnell an logistische Grenzen stieß, stand das Startup zunächst vor dem Aus. Aber die Geschäftsfrau ließ sich nicht entmutigen und fand durch die Unterstützung ihrer Familie zurück in das Geschäft. Mit ihrer Rabatt-Coupon-Plattform Takhfifan, das mittlerweile seit 2011 existiert, gehört Sie heute zu einer der Vorzeigeunternehmerinnen in Teheran. Das Geschäft umfasst 60 Mitarbeiter und ist sehr profitabel. Inzwischen hat Daneshwar weitere Firmen gegründet und berichtet auf internationaler Ebene über die Erfolge, die in Iran möglich sind.

Startup-Szene in Zahlen und Fakten

Schleier Frau in IranWas also tun Sie als Investoren, die einen Einstieg suchen? Einen guten Überblick erhalten Sie bei dem Portal Startup-Ranking. Hier werden die Unternehmen kurz vorgestellt und bewertet anhand eines Scores, der die Wichtigkeit des Startups anhand von Qualitätskriterien, wie Webseitenaufbau und -inhalt widerspiegelt.

7 Startups, die Sie jetzt kennen sollten

Als Unternehmer haben Sie vielleicht an der Investition in die Startup-Szene Irans gedacht. Daher möchten wir Ihnen jetzt 7 Startups vorstellen, die vielleicht von Interesse sein könnten.

Was verbirgt sich dahinter?

digikala

Digitalka

Es handelt sich um einen Onlinehandel überwiegend für digitale Produkte, ähnlich wie Amazon.

Aparat

Aparat

Dahinter verbirgt sich das Youtube Irans.

Antework

Anetwork

Eine Online-Werbeplattform.

Cafebazaar

Cafebazaar

Diese Plattform ist vergleichbar mit google play.

Ponisha

Hier bietet man das Outsourcing von Dienstleitungen an, um kleinere Firmen beim Kostensparen zu unterstützen.

torob

Torob

Das Vergleichsportal für Preise im Internet.

jobinja

Jobinja

Ein Anbieter von Recruiting-Dienstleitungen.

Die Liste lässt sich beliebig erweitern, allein bei dem Portal Angel.co sind über 300 Unternehmen gelistet, die spannende Geschäftsmodelle versprechen.

Nutzen Sie die Gelegenheit, etwas zu stöbern und sich über Auslandsinvestitionen zu informieren.

Tipps Rund Um Sitten, Kleiderordnung Und Kultur In Iran

Tipps rund um Sitten, Kleiderordnung und Kultur in Iran

Wie ist die Kleiderordnung in Iran bei Geschäftsterminen und welche Sehenswürdigkeiten könnten Sie nach getaner Arbeit bestaunen? Wir geben Ihnen wertvolle Tipps rund um Sitten, Gebräuche und Kultur, die für Ihre Geschäftsreise wichtig sind.
Jetzt kostenlos herunterladen!

Interkultureller Geschäftserfolg

Managementgrundlagen und Länderinformationen für Ihr Business, das sind die Grundlagen, die wir in unserem schriftlichen Lehrgang vermitteln. Nutzen Sie die Lektionen, um sich bequem im eigenen Tempo weiterzubilden, mit zahlreichen Tipps und Übungen. Ideal auch als Nachschlagewerk für die Praxis.

Claudia Blum

Bei Management Circle bin ich für die Personal-, Produktions- und Soft Skills-Themen zuständig. Ich betreue außerdem den Blog zu den Iran-Veranstaltungen. In diesen Portalen informiere ich Sie stets über alle Trends und Entwicklungen. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und einen guten Wissensaustausch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rückblick: Marktchancen Iran 2017

Laden Sie sich jetzt kostenlos den Konferenzrückblick 2017 herunter und erfahren Sie was die Themen und Erkenntnisse waren!

Jetzt herunterladen!

Download: Marktchancen Iran - Rückblick 2016