Von wegen immer schneller: Die Zukunft gehört der Slow Innovation

Slow Innovation

Nach dem großen Hype um Schnellrestaurants wie McDonald‘s hat sich eine Slow Food-Bewegung etabliert, die für ein größeres Umweltbewusstsein steht. Diese Entwicklung hat sich auch auf viele weitere Bereiche ausgeweitet, unter anderem auch auf die Produktentwicklung. Erschaffen wir in Zukunft also unsere Innovationen nicht mehr schnell, sondern besonders langsam. Und ist das Wort Innovation im analogen Bereich nicht ein Widerspruch? Wir haben mit dem Innovationsexperten Prof. Dr. Karl-Heinz Leitner über diese Fragen im Vorfeld der innovation 2017 gesprochen.

Prof. Dr. Karl-Heinz Leitner, Studium der Wirtschaftsinformatik, ist Senior Scientist im Center for Innovation Systems & Policy am Austrian Institute of Technology und Professor für Innovationsmanagement an der Karl-Franzens-Universität Graz. Inhaltliche Schwerpunkte seiner Arbeit sind Foresight, neue Innovationsmodelle und Forschungspolitik. Karl-Heinz Leitner hat zahlreiche Beratungsprojekte für Unternehmen, öffentliche Institutionen und die Europäische Union durchgeführt.

Die Vorteile der langsamen Innovation

Was ist mit Slow Innovation gemeint und welche Vorteile entstehen durch diese langsamen Innovationen?

Slow Innovation umfasst einen bewussteren Umgang mit und eine reflektiertere Entwicklung von neuen Produkten und Technologien, die eine nachhaltigere Nutzung von Innovationen verspricht. Die Entwicklungen derartiger Produkte und die Bewertung des Nutzens, aber auch möglicher negativer Konsequenzen auf Gesundheit und Umwelt, benötigt mehr Zeit. Slow Innovation ist damit die Übertragung des Gedankens von Slow Food auf die Entwicklung von Produkten und Technologien. Durch das gestiegene Bewusstsein für Qualität, Nachhaltigkeit, Umwelt und Gesundheit sind Kunden auch bereit, höhere Preise in Kauf zu nehmen. Auch in anderen Bereichen wie der Stadtentwicklung, Stichwort Slow Cities, oder den Wissenschaften, Stichwort Slow Science, wird jüngst über derartige Entwicklungsformen debattiert.

Fast Food

Fast Food vs.

Slow Food

Slow Food

Jede Bewegung hat auch Ihre Gegenbewegung

 Welche  Verlagerung von Innovationsaktivitäten erkennen Sie heute und was erwarten Sie für die Zukunft?

Der Haupttrend wird auch zukünftig die Beschleunigung der Innovationsrate sein und die permanente Nutzbarmachung von neuen technologischen Möglichkeiten. Zu jedem Haupttrend existiert immer auch ein Gegentrend und in einigen Bereichen werden von spezifischen Kundengruppen neue Formen der Produktion und des Konsums nachgefragt. Unternehmen können in diesen Nischen erfolgreich Produkte und Dienste platzieren. Gleichwohl entstehen derartige Lösungen häufig in Communities. Die Frage, welche Formen der Innovation in einer Postwachstumsgesellschaft notwendig sind, wird sich zukünftig ebenfalls stellen.

Analoge Innovation – Ein Widerspruch in sich?

 Sind heutige Innovationen nur digital möglich oder können innovative Produkte auch analog sein?

Im Zuge der zunehmenden Beschleunigung und Digitalisierung aller Lebensbereiche mit einer exzessiven Nutzung von Technologien gibt es Bereiche, in denen sich Individuen nach langsameren und analogen Formen des Konsums und der Unterhaltung sehnen, die ebenfalls bedient werden müssen. Hier kann etwa auf die jüngst gestiegene Anzahl von verkauften Plattenspielern verwiesen werden. Innovationen sollten eben nicht bloß neu sein, sondern die wesentlichen Bedürfnisse der Menschen adressieren.

Seien Sie dabei – innovation 2017

Auf der Leitveranstaltung für Innovationsmanagement entdecken Sie die spannendsten Neuheiten und diskutieren über die Innovationen von morgen. Seien Sie dabei, wenn es um die nächste Stufe der Digitalisierung geht!

Mit Innovation In Richtung Zukunft

Mit Innovation in Richtung Zukunft

Innovationen müssen nicht nur von Startups oder Google kommen. Lassen Sie alternative Denkmuster zu und wagen Sie etwas Neues. Verlieren Sie die Angst vor Fehlern und trauen Sie sich auch, eine Kehrtwende durchzuführen, wenn Kunden mal nicht begeistert sind.
Jetzt kostenlos herunterladen!

Marina Vogt

Bei Management Circle bin ich für die Digitalisierungs- und Immobilien-Themen sowie die Assistenz-Veranstaltungen zuständig. In den drei Blogs informiere ich Sie über neue Entwicklungen in diesen Bereichen. Vor meiner Tätigkeit bei Management Circle habe ich Germanistik in Frankfurt und Paderborn studiert. Ich freue mich über Fragen, Anregungen und einen
regen Wissensaustausch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Low Power Wide Area (LPWA) wird das Internet of Things revolutionieren!

Erfahren Sie, was es mit LPWA auf sich hat, welche Technologien es bereits gibt und welche Branchen von diesen Netzwerken profitieren werden.

Jetzt herunterladen!

Download: Wird LPWA das Internet of Things revolutionieren?