facebook_pixel

Problemfall Hochhaus: Warum der Hochbau in Deutschland so schwer fällt

Hochhaus

Während in Frankfurt am Main immer mehr Hochhäuser in der gesamten Metropole entstehen, tun sich andere Top-7-Standorte schwer mit dem Hochbau. Besonders in München wird dieses Thema bekanntlich kontrovers diskutiert, doch auch in Hamburg und Berlin sieht die Hochbau-Situation nicht viel besser aus.

100 Meter und nicht höher! Hochbau in München

Die immer höher steigende Nachfrage nach neuen Büros und Wohnungen in München und die Tatsache, dass die Metropole schon jetzt die dichteste Stadt Deutschlands ist, wirft die Frage auf, warum die bayerische Landeshauptstadt nicht auf Hochbau setzt.

Wir erinnern uns: Seit 2004 dürfen in München keine Hochhäuser über 100 Meter gebaut werden, um der historischen Fassade der Stadt – vor allem der Frauenkirche – nicht zu schaden. Und auch schon vor der legendären Abstimmung tat sich München schwer mit Hochhäusern: 2004 wurde das bisher größte Gebäude Münchens eröffnet: Das Hochhaus Uptown München. Mit seinen 146 Metern  befindet sich das Münchner Hochhaus jedoch lediglich auf Platz 20 der höchsten Gebäude Deutschlands.

Das derzeit höchste sich im Bau befindende Gebäude Münchens ist gerade mal 67 Meter hoch: Das MO82 im Münchner Norden, am Rande der Stadt. Und obwohl auch der 75 Meter hohe Turm am Münchner Hauptbahnhof die 100 Meter Grenze nicht mal ansatzweise übersteigt, wird um diesen heftig diskutiert.

Wende im Hochbau durch die Elbphilharmonie?

Auch Hamburg tut sich schwer in Sachen Hochbau, um Michel und Rathausturm aus allen Winkeln sichtbar zu machen. Doch immerhin plant die Hansestadt durch den Erfolg der Elbphilharmonie in der neuen Hafen City den 200 Meter hohen Elbtower. Eine Milliarde Euro soll der Turm kosten. Ein Problem ist jedoch, dass sich die Suche nach einem Investor schwer gestaltet.

Elbphilharmonie

Berlin wächst – aber nicht in die Höhe

Berlin wächst in vielerlei Hinsicht, doch das wachsen in die Höhe fällt der Bundeshauptstadt schwer. Zwar sind einige hohe Bauten geplant, wie der 150 Meter hohe Wohnturm Alexander oder der 175 Meter hohe Estrell Tower, doch der Baubeginn lässt noch auf sich warten. Dass sich die neue Stadtbaurätin Katrin Lompscher nicht allzu positiv im Hinblick auf den Hochbau geäußert hat, macht auch für die Zukunft keine großen Hoffnungen für neue Hochhäuser in Berlin.

 

Frankfurt als die einzige Skyline Deutschlands?

Allein Frankfurt am Main macht also Hochhaus-Begeisterten eine Freude. Hier befinden sich aktuell sechs Türme mit einer Höhe von über 150 Meter im Entstehen. Da jedoch auch in Frankfurt langsam die Flächen für den Hochbau fehlen, bereitet sich das Planungsdezernat auf den nächsten Hochhausrahmenplan vor. Damit könnte der Mainmetropole in Zukunft nicht nur die Top 10 in Sachen Hochhäuser gehören, sondern auch die Top 20!

Momentan stört hier vor allem noch der 162 Meter hohe Posttower, der sich auf Platz 11 befindet. Und dieser liegt nicht wie erwartet in Berlin, Hamburg oder München, sondern in Bonn.

Herausforderungen Der Immobilienwirtschaft

Herausforderungen der Immobilienwirtschaft

Digitalisierung, Generation Y und Flächenknappheit: Erfahren Sie, welche Herausforderungen die Immobilienwirtschaft beschäftigen und welche Städte sowie Nutzungsarten die Branche am meisten interessieren!
Jetzt kostenlos herunterladen!

Marina Vogt

Bei Management Circle bin ich für die Digitalisierungs- und Immobilien-Themen sowie die Assistenz-Veranstaltungen zuständig. In den drei Blogs informiere ich Sie über neue Entwicklungen in diesen Bereichen. Vor meiner Tätigkeit bei Management Circle habe ich Germanistik in Frankfurt und Paderborn studiert. Ich freue mich über Fragen, Anregungen und einen
regen Wissensaustausch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer hat die Nase vorn?

Erfahren Sie, ob Europa wirklich auf eine wahre Smart City verzichten muss und welche deutschsprachige Stadt die Nase vorne hat beim Rennen um die vernetzte, intelligente Stadt von morgen!

Jetzt herunterladen!

Smart City: Welche Stadt transformiert sich am schnellsten?